23:57 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un

    Von Mordangst geplagt: Kim Jong-un

    © REUTERS / KCNA
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 3810

    Nach der von Donald Trump im Mai verkündeten Absage seines Treffens mit Kim Jong-un in Singapur wird die Zusammenkunft des US-Präsidenten und des nordkoreanischen Staatschefs doch noch stattfinden. Trotz dieser erfreulichen Entwicklung fürchtet nun Kim, auf dem Weg zum südasiatischen Stadtstaat oder während des Gipfels ermordet zu werden.

    Darüber schreibt das Internetportal The Business Insider.

    Wie die Agentur Bloomberg unter Berufung auf zwei Quellen berichtet, hat Kim selbst im eigenen Land Angst vor Mordanschlägen. Einer der Gründe für Kims Besorgnis ist die Tatsache, dass sein Bruder Kim Jong-nam am Flughafen im benachbarten Malaysia ermordet wurde.

    „In Nordkorea wird behauptet, dass die USA an einer ‚feindseligen Politik‘ festhalten und deswegen versuchen könnten, das ihnen nicht genehme Regime in Nordkorea auf die gleiche Weise wie in Libyen zu wechseln“, so Bloomberg.

    Indes trifft Singapur effektive Sicherheitsvorkehrungen für das Treffen, das am 12. Juni stattfinden soll. Demnach sollen einige Stadtbezirke gesperrt und der Flugverkehr eingeschränkt werden.

    Der wissenschaftliche Mitarbeiter des Zentrums für Korea-Studien beim russischen Fernost-Institut, Konstantin Asmolow, hat Zweifel daran geäußert, dass die USA das Kim-Trump-Treffen für ein Attentat auf den nordkoreanischen Staatschef nutzen würden.

    „Sollten sich die USA darauf einlassen, würde dies eine radikale Änderung der internationalen Weltordnung bedeuten (…). Selbstverständlich hegt Nordkorea großes Misstrauen. Jetzt gibt es keine hundertprozentige Gewähr dafür, dass das Gipfeltreffen stattfindet. Die Wahrscheinlichkeit dessen liegt weiterhin bei 90 Prozent, weil noch vieles dazwischenkommen kann. Ganz zu schweigen davon, dass es in den USA genug Kräfte gibt, die überhaupt gegen dieses Gipfeltreffen auftreten“, so der Experte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Medien: Kim fürchtet Militärputsch während Gipfels mit Trump
    Libyen-Modell: Moskau kommentiert US-Drohung an Kim
    Trump zeigt Brief von Kim – FOTOs
    Putin kommentiert Absage von Treffen zwischen Kim und Trump
    Tags:
    Gipfeltreffen, Angst, Kim Jong-un, Donald Trump, Konstantin Asmolow, Singapur, Nordkorea, USA