15:43 18 Juni 2018
SNA Radio
    Krim-Brücke

    Putin: „Haben EU, Mexiko und Kanada die Krim annektiert?“

    © Sputnik / Alexej Malgawko
    Politik
    Zum Kurzlink
    41874

    Die Strafzölle der USA auf Stahl und Aluminium sind laut dem russischen Präsidenten Wladimir Putin nichts anderes als Sanktionen gegen die EU, Mexiko und Kanada. Er fragte sich zugleich, wofür diese Länder eigentlich bestraft würden.

    „Die Verhängung von Strafzöllen auf Stahl und Aluminium nicht nur aus Europa, sondern auch aus Kanada und Mexiko – das sind im Grunde genommen Sanktionen, nur anders formuliert. Das ist auch tatsächlich so, aber wofür? Haben sie etwa die Krim annektiert?“, sagte Putin bei der direkten Fragestunde am Donnerstag.

    Washington hatte am 1. Juni Strafzölle auf Stahl und Aluminium aus Europa, Kanada, Mexico und anderen Ländern eingeführt. US-Präsident Donald Trump hatte den zollfreien Handel als „dumm“ bezeichnet und betont, dass sich andere Länder zu den USA im Handelsbereich „endlich fair verhalten sollten“.

    Die EU-Kommission hat ihrerseits Gegenmaßnahmen angekündigt. Ab 1. Juli erhöht Brüssel die Importzölle auf verschiedene Warengruppen aus Übersee um zehn bis 50 Prozent. Dabei geht es unter anderem um Lebensmittel, Whiskey, Tabak, Kleidung usw.

     

    Zum Thema:

    „Sie spinnen wohl!“ - Putin zu Unmöglichkeit einer Krim-Rückgabe
    Zwei Tage nach Eröffnung durch Putin: Google Maps erkennt endlich Krim-Brücke
    „Nicht nur Russen sind schuld“: Bayern-Boss Hoeneß verteidigt Putins Krim-Politik
    Tags:
    Strafzölle, Sanktionen, Donald Trump, Wladimir Putin, EU, Mexiko, Kanada, Krim, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren