13:57 19 August 2018
SNA Radio
    Staatsduma (Parlamentsunterhaus) RusslandsAnkara

    Krim-Frage: Welches Spiel spielt Ankara? – Duma-Abgeordneter

    © Sputnik / Nataya Seliverstova © REUTERS / Umit Bektas
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    195158

    Die Erklärung des türkischen Außenministers über die Krim ruft Befremden und Empörung hervor, wie der stellvertretende Vorsitzende des Verteidigungsausschusses der Staatsduma (russisches Unterhaus), Juri Schwytkin, äußerte.

    Mevlüt Çavuşoğlu hatte zuvor die europäischen Länder kritisiert, die „die Krim allmählich vergessen“. Ankara erkenne den Beitritt der Halbinsel zu Russland nicht an, erklärte Çavuşoğlu.

    Nach Schwytkins Worten sei Ankara unberechenbar in seinem Verhalten. Der Abgeordnete verwies auf „Fortschritte im militärischen Bereich“, besonders in der militärtechnischen Zusammenarbeit mit Russland. Zugleich habe Russland einige Fragen an die Türkei bezüglich der Syrien-Regelung.

    Wie Schwytkin vermutet, versuche Ankara einfach, der Europäischen Union in die Karten zu spielen.

    „Erdogan zeigt sich zuweilen kritisch gegenüber der Europäischen Union. Zugleich wird das Bestreben der EU sichtbar, sich in Richtung Erdogans zu bewegen“, so der Abgeordnete.

    Derartige Erklärungen der Türkei würden jedoch nicht zu konstruktiven Beziehungen führen, resümierte Schwytkin.

    Die Beziehungen zwischen Russland und den EU-Ländern haben sich während der politischen Krise im Jahr 2014 in der Ukraine verschlechtert. Als die Krim sich mit Russland wiedervereinigt hatte, beschuldigte der Westen Moskau der Verletzung der Völkerrechtsnormen und verhängte Sanktionen gegen Russland.

    Moskau hat Gegenmaßnahmen getroffen und Kurs auf Importersatz genommen. Die russischen Behörden betonten wiederholt, dass Russland keine Partei im innerukrainischen Konflikt und kein Subjekt der Minsker Abkommen über die Regelung im Osten der Ukraine sei.

    Wie der russische Präsident Wladimir Putin erklärte, ist die Krim-Frage „endgültig gelöst“.
     

    Zum Thema:

    Israel verweigert Ukraine Unterstützung in der Krim-Frage
    Putin: „Haben EU, Mexiko und Kanada die Krim annektiert?“
    Putin äußert sich zu Bedingungen für Krim-Übergabe an Ukraine
    Krim: Kiew startet PR-Attacke gegen Urlaubsorte der Region
    Tags:
    Spiel, EU, Mevlüt Çavuşoglu, Türkei, Krim, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren