20:41 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Wladimir Putin (r.) zu Gast bei Xi Jinping in Peking

    Putin und Xi erklären: Niemand soll je wieder ohne UN-Mandat intervenieren

    © Sputnik / Sergej Gunejew
    Politik
    Zum Kurzlink
    384753

    Russland und China wollen militärische Aktionen anderer Staaten, die unter Umgehung der Organisation der Vereinten Nationen erfolgen, zukünftig gemeinsam verhindern. Das geht aus einer Erklärung hervor, die die Präsidenten der beiden Länder, Wladimir Putin und Xi Jinping, bei ihrem Treffen in Peking angenommen haben.

    Der UN-Sicherheitsrat trage die Hauptverantwortung für den Weltfrieden und die Weltsicherheit, heißt es in der Erklärung.

    Russland und China wollen diese führende Rolle des Weltgremiums weiter stärken.

    Dabei werden beide Länder „Versuchen von Staaten entgegenwirken, militärische Aktionen in einem anderen Land ohne Mandat des UN-Sicherheitsrats beziehungsweise ohne Zustimmung der Regierung des jeweiligen Landes durchzuführen“, so Putin und Xi in ihrer Stellungnahme.

    Putin beehrt China am Freitag mit einem Staatsbesuch. Beide Staaten unterzeichneten bereits ein Vertragspaket über zivile Atomkooperation – das größte in der Geschichte ihrer Beziehungen. Xi zeichnete Putin als ersten Staatschef mit dem Freundschaftsorden aus, der höchsten Staatsauszeichnung Chinas.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Blutige Abrechnung mit Jugoslawien, Irak, Libyen“: Putin ermahnt Washington
    Westen plant in Syrien Aggression nach Jugoslawien- und Irak-Muster – Experte
    1970er Jahre: Jugoslawien verzichtet auf Bau der Atombombe – blutiger Krieg folgt
    Tags:
    Xi Jinping, Wladimir Putin, China, Russland