10:52 28 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5336
    Abonnieren

    Die Staatschefs der Großen Sieben sollen bei ihrem Treffen am Samstag über Nordkorea, den Iran und Syrien sprechen, sagte der französische Präsident Emmanuel Macron nach seinem Treffen mit US-Präsident Donald Trump.

    „Heute abend werden wir eine Gruppendiskussion zu Nordkorea (uns steht ein wichtiges Treffen zu diesem Thema in Singapur bevor) sowie zu Syrien und dem Iran führen“, zitiert das Weiße Haus den französischen Präsidenten.

    Macron zufolge gebe es zwischen den USA und Frankreich kritische Differenzen in Handelsfragen. „Im Allgemeinen gibt es aber einen Weg zum Fortschritt“, fügte er hinzu.

    „Wir hatten eine sehr aufrichtige und aufgeschlossene Diskussion. Und ich sah die Bereitschaft aller Seiten, einen Kompromiss zu finden, um unseren Völkern, unseren Arbeitern und unserer Mittelklasse einen verlustlosen Ausweg zu sichern“, betonte der französische Präsident.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Deutsche Politiker fordern Teilnahme Russlands am G7-Gipfel
    „Keine Bedrohung? Dann schaff eine!“: Ex-DDR-Spion erklärt Zweck von Nato-Großübungen
    „Welches Nachbarland war so irre?“: Wo ein Kraftwerksmitarbeiter „politisch Gezerrte“ herausfordert
    Norwegen hat vor 25 Jahren fast den Atomkrieg verursacht