09:28 20 Juni 2018
SNA Radio
    Stadt Sewastopol auf der Krim

    Ukrainischer Präsident gratuliert Sewastopol mit einem merkwürdigen Tweet

    © Sputnik / Sergey Malgavko
    Politik
    Zum Kurzlink
    61024

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat Sewastopol zum Tag der Stadt gratuliert. In seinem Tweet verwendete er den Hashtag #KrimistUkraine. Er äußerte die Überzeugung, dass über Sewastopol eines Tages die ukrainische Flagge gehisst werden würde. Ein Duma-Abgeordneter aus Sewastopol wies seinerseits auf Poroschenkos Ungebildetheit hin.

    „Der ruhmvolle Nachfahre des antiken Chersones, das heldenhafte Sewasotpol, ist eine ukrainische Stadt. Ich bin mir sicher, dass die ukrainische Flagge über Sewastopol gehisst und die ukrainische Nationalhymne erklingen wird“, schrieb Poroschenko am Samstag auf Twitter.

    ​Das Problem ist nur, dass der Tag der Stadt Sewastopol erst am 14. Juni gefeiert wird. In der russischen Staatsduma (Parlamentsunterhaus) hat man inzwischen den ukrainischen Staatschef auf dessen Fehler hingewiesen: Der Abgeordnete von der Sewastopol-Region, Dmitri Belik, erklärte, die Gratulation Poroschenkos könne als Zeichen der Ungebildetheit gedeutet werden:

    „Der ukrainische Präsident weiß nicht einmal, wann, von wem und wozu der wichtigste Marinestützpunkt der Schwarzmeerflotte Russlands errichtet wurde – die Heldenstadt Sewastopol“, sagte Belik gegenüber Sputnik. „Ich werde ihn daran erinnert: Die Zarin Katharina II. wies den Fürsten Grigori Potjomkin an, in der Nähe des antiken griechischen Chersones eine Festung zu errichten, die Sewastopol genannt wurde. Die Errichtung ist mit dem 14. Juni 1783 datiert. An diesem Tag wird die Gründung der Stadt gefeiert.“

    Belik äußerte die aufrichtige Hoffnung, dass die Gratulation nur ein Zeichen der Ungebildetheit und keine Demonstration der Verachtung gegenüber den Stadtbewohnern sei.

    „Unsere Stadt ist ihrem Geist nach nie ukrainisch gewesen. Sewastopol hat keine ukrainische Zukunft, und die Ukraine wird dies gleich nach dem Machtwechsel in Kiew begreifen“, sagte Belik in einem Gespräch mit dem Sender RT.

    Zum Thema:

    „Gefahr kommt aus Süden, nicht aus Osten“ – Italiens Vize-Premier zu Krim-Status
    Krim-Frage: Welches Spiel spielt Ankara? – Duma-Abgeordneter
    Hinter der Krim-Brücke: Ukraine verstärkt Schutz von Hafenstädten
    Putin: „Haben EU, Mexiko und Kanada die Krim annektiert?“
    Tags:
    Feier, Marinestützpunkt, Gratulation, Schwarzmeerflotte, Petro Poroschenko, Sewastopol, Krim, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren