04:51 16 August 2018
SNA Radio
    Donald Trump

    „Ich stimme ihm zu”: Putin über Trumps Besorgnis

    © REUTERS/ Yuri Gripas
    Politik
    Zum Kurzlink
    82213

    Der US-Präsident Donald Trump hat gegenüber Russlands Staatschef Wladimir Putin seine Besorgnis über eine neue Runde im Wettrüsten geäußert.

    „Der Präsident der Vereinigten Staaten hat selbst wiederholt gesagt, dass er eine solche Zusammenkunft für zweckmäßig halte. Ich kann bestätigen, dass es richtig so ist. Ich wiederhole nun: Bei unserem letzten Telefonat hat er seine Besorgnis über die Gefahr einer neuen Runde des Wettrüstens zum Ausdruck gebracht. Ich stimme ihm zu. Um das im Detail zu besprechen, müssen unsere Außenministerien kooperieren. Unsere Experten arbeiten sehr eng zusammen und natürlich sind auch persönliche Treffen notwendig“, sagte Putin am Sonntag vor der Presse.

    Er fügte hinzu, dass seine Sitzung mit Trump „so bald wie möglich” abgehalten werde, wenn die USA dazu bereit seien.

    „Was den Ort der Begegnung angeht, haben wir das noch nicht in einer sachlichen Art und Weise besprochen. Aber viele Länder haben den Wunsch geäußert, uns zu helfen. Dazu gehören auch einige EU-Staaten, einschließlich Österreich, (…). Im Allgemeinen scheint es mir eher ein technisches Problem zu sein. Es ist wichtig, dass bei solchen Treffen, wenn sie stattfinden oder wenn es stattfindet, um konkrete Inhalte geht“, so Putin.

     

     

    Zum Thema:

    Frankreich, Italien und USA sind sich einig: Russlands G8-Rückkehr ist erwünscht
    US-Ausstieg aus dem Iran-Deal: Putin nennt Folgen
    „Bankrotte“ USA nutzt Nato als Militär-Arm – Experte: So kann Russland sich wehren
    Tags:
    Wettrüsten, Treffen, US-Außenministerium, Außenministerium Russlands, Donald Trump, Wladimir Putin, EU, Russland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren