01:51 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Donald Trump verlässt G7-Gipfel

    „USA werden es nicht erlauben“: Trump zu Strafzöllen gegen sein Land

    © REUTERS / Jonathan Ernst
    Politik
    Zum Kurzlink
    163671

    Nach dem G7-Gipfel in Kanada hat der US-Präsident Donald Trump in einer Twitter-Meldung annonciert, dass die USA die Verhängung von Strafzöllen durch andere Staaten nicht zulassen werden.

    „Die Vereinigten Staaten werden anderen Ländern nicht erlauben, unseren Landwirten, Arbeitern und Unternehmen massive Zoll- und Handelsbeschränkungen aufzuerlegen, während sie ihr Produkt steuerfrei in unser Land schicken. Wir haben viele Jahrzehnte Handelsmissbrauch geduldet  –  und das ist lang genug“, erklärte der US-Staatschef via Twitter.

    Zuvor hatte Trump Importzölle für Stahl und Aluminium sowie eine Reihe anderer Erzeugnisse aus der EU und Kanada angekündigt, was Medien als möglichen Anfang eines „Handelskrieges“ bezeichneten.

    Laut Informationen der „Bloomberg“-Agentur hatten Frankreich und Deutschland am Donnerstag den USA klargemacht, dass sie die gemeinsame G7-Mitteilung wegen Streitigkeiten über Handelsfragen nicht unterzeichnen würden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Trump übt Kritik an Macron und Trudeau
    Trump plädiert für Russlands G8-Rückkehr
    G7 oder G6+1: Trump will gemeinsames Gipfelkommuniqué nicht gutheißen
    Macron kommentiert Gespräch mit Trump mit Bismarck-Zitat
    Tags:
    Handelskrieg, Strafzölle, Twitter, G7, EU, Donald Trump, Deutschland, Frankreich, Kanada, USA