04:10 10 Dezember 2018
SNA Radio
    Bundesaußenminister Heiko Maas (Archivbild)

    Maas hält Wiederaufnahme der Verhandlungen im „Normandie-Format“ für Erfolg

    © Sputnik / Grigorij Syssoew
    Politik
    Zum Kurzlink
    20287

    Bundesaußenminister Heiko Maas hat in einem Interview für die „Bild“-Zeitung die Wiederaufnahme der Verhandlungen im Normandie-Format als Erfolg bezeichnet.

    „Schon allein die Tatsache, dass wir heute nach 16 Monaten zu einem Treffen der Außenminister zusammenkommen, ist ein Erfolg“, sagte Maas der „Bild“-Zeitung.

    „Ich mache mir nichts vor, der Wiederanfang wird schwer. Die Interessen und Standpunkte der Ukraine und Russlands liegen in vielen Bereichen weit auseinander“, fügte der Bundesaußenminister hinzu.

    Die Außenminister des „Normandie-Quartetts“ (Russland, Deutschland, Frankreich und die Ukraine) werden am 11. Juni in Berlin zu einem Treffen zusammenkommen.

    Die Behörden der Ukraine hatten im April 2014 eine Militäroperation gegen die selbsterklärten Volksrepubliken Donezk und Lugansk gestartet, die nach dem nationalistischen Umsturz in der Ukraine im Februar 2014 ihre Unabhängigkeit erklärt hatten. Nach den jüngsten Angaben der Uno sind dem Konflikt im Südosten der Ukraine bisher bereits mehr als 10.000 Menschen zum Opfer gefallen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ringen um Ukraine-Lösung: "Normandie-Format" ohne Putin entpuppt sich als Flop
    „Normandie“-Gipfel zu Donbass ohne Russland? Kreml hat „nichts davon gehört“
    Krieg oder Frieden: Aufgabe von Normandie-Format käme allen Seiten teuer zu stehen
    Telefonat der „Normandie-Vier“: Waffenstillstand im Donbass erörtert
    Tags:
    Erfolg, Wiederaufnahme, Verhandlungen, Normandie-Vier, Normandie-Format, Treffen, Heiko Maas, Frankreich, Donbass, Ukraine, Russland, Deutschland