04:13 18 Juni 2018
SNA Radio
    Weltraumbahnhof Baikonur

    Wettrüsten im All: China vor Russland und USA – US-Experte

    © Sputnik / Alexey Fillipow
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 657

    China verfolgt eine aktivere Rüstungspolitik im Weltraum als die USA und Russland, insbesondere bei der Entwicklung von Anti-Satelliten-Waffen. Dies erklärte am Montag Professor Robert Legvold von der Columbia University am Rande des Internationalen Luxemburg Forums für die Prävention von Nuklearkatastrophen in Genf.

    „Alle drei Länder (Russland, China und die USA) unternehmen aktive Schritte zur Entwicklung von Anti-Satelliten-Waffen, was potenziell extrem destabilisierende Auswirkungen haben kann. China ist in diesem Bereich besonders aktiv, da er eine Schlüsselrolle für die Abwehr in einem möglichen Krieg gegen die USA in Ostasien mit dem Einsatz konventioneller Waffen spielen würde”, so der Experte.

    Das Problem liegt laut Legvold darin, dass dieselben Frühwarnsatelliten, die von entscheidender Bedeutung für die Einsatzbereitschaft konventioneller Waffensysteme der US-Marine sowie der Luftwaffe sind, auch zur Frühwarnung vor Nuklear-Angriffen notwendig sind.

    „Daher besteht ein hohes Risiko, dass die USA Chinas Einsatz von Anti-Satelliten-Waffen in einem konventionellen Konflikt als Teil eines nuklearen Angriffs fehlinterpretieren könnten“, hieß es.

    >>> Mehr zum Thema: China steigt in atomares Wettrüsten ein

    Zum Thema:

    USA trimmen Atomarsenal auf „Viertel-Hiroshima“ – Schwelle zum Atomschlag sinkt
    Nukleare Abschreckung: USA wollen von Russland und China lernen
    Droht Präventivkrieg zur Sicherung der westlichen Hegemonie?
    Tags:
    Waffeneinsatz, Anti-Satelliten-Waffen, US-Luftwaffe, US-Marine, USA, Russland, China