09:15 20 Juni 2018
SNA Radio
    US-Soldaten bei den Übungen in Südkorea (Archiv)

    Seoul verblüfft: Stoppt Trump amerikanisch-südkoreanisches Manöver – oder doch nicht?

    © AP Photo / Ahn Young-joon
    Politik
    Zum Kurzlink
    6455

    Das südkoreanische Verteidigungsministerium versucht die Ankündigung des US-Präsidenten Donald Trump einer angeblichen Unterbrechung gemeinsamer Militärübungen zu klären, meldet die Agentur Yonhap.

    „Wir haben mit der amerikanischen Seite die Einstellung gemeinsamer Übungen bisher nicht besprochen. Wir versuchen, über diplomatische Kanäle klarzustellen, was Präsident Trump gemeint hat“, zitiert die Agentur Vertreter des Ministeriums.

    >>Mehr zum Thema: Großer Raketenmann in Singapur

    Derzeit sei notwendig, „die genaue Bedeutung der Worte und die Absicht des Präsidenten Trump“ zu verstehen.

    Früher hatte Donald Trump nach dem historischen Gipfeltreffen mit dem nordkoreanischen Staatschef, Kim Jong Un, erklärt, dass Washington das Militärmanöver mit Südkorea einstellen werde und sich die Verhandlungen mit Nordkorea bisher in die richtige Richtung entwickeln würden. Der Präsident fügte hinzu, dass dadurch „eine große Menge Geld gespart“ werde.

    Die in Südkorea stationierten US-Truppen erhielten nicht die Befehle, die Militärübungen in der Region aufzuhalten. „In Abstimmung mit unseren Partnern werden wir unsere aktuelle militärische Haltung fortsetzen, bis wir neue Anordnungen vom US-Verteidigungsministerium und/oder dem indopazifischen Kommando (INDOPACOM) bekommen“.

    >>Mehr zum Thema: Historischer Gipfel: Trump nimmt Stellung zu Sanktionen gegen Pjöngjang

    Das Treffen zwischen Donald Trump und Kim Jong Un wurde im Hotel „Capella“ auf der Singapurer Insel Sentosa abgehalten. Nach der Zusammenkunft unterzeichneten die beiden Seiten ein Dokument. Demzufolge sagte Washington Pjöngjang Sicherheitsgarantien zu. Die nordkoreanische Staatsführung bekannte sich seinerseits zu einer vollständigen Entnuklearisierung der koreanischen Halbinsel. Auf der Agenda des ersten Gipfels in der Geschichte der beiden Länder stand unter anderem die Normalisierung der Beziehungen zwischen den USA und Nordkorea.

    Zum Thema:

    Honeckers Nordkorea-Dolmetscherin: „Machen Sie es nicht auf deutsche Art und Weise“
    USA gewillt, Nordkorea einzigartige Garantien zu gewähren – Pompeo
    Nordkorea nennt Themen für Gipfeltreffen mit USA
    Tags:
    Übungen, Gipfel, Donald Trump, Kim Jong Un, Südkorea, USA, Nordkorea
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren