15:47 18 Juni 2018
SNA Radio
    Österreichischer Bundeskanzler Sebastian Kurz beim Treffen in Berlin

    Kurz fordert „Achse der Willigen“ gegen illegale Einwanderung

    © AP Photo / Markus Schreiber
    Politik
    Zum Kurzlink
    6702

    Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat im Gespräch mit Deutschlands Innenminister Horst Seehofer die Notwendigkeit von weiteren Maßnahmen zur Sicherung der europäischen Grenzen erörtert. Dies meldet am Mittwoch die Nachrichtenagentur AFP.

    „Wir brauchen eine Achse der Willigen“, sagte der Kanzler am Mittwoch.

    Kurz erklärte, Italien sei bereit, sich an einer Zusammenarbeit mit Wien und Berlin zu beteiligen. Dies solle eine „Achse der Willigen“ zur Lösung der Grenzschutzprobleme kreieren.

    Dem fügte er hinzu, Österreich sei froh, so einen starken Partner wie Seehofer zu haben.

    Zuvor hatte Kurz dazu aufgerufen, den illegalen Migrantenstrom bereits in Afrika durch die weitere Bevollmächtigung der Grenzschutzagentur Frontex zu unterbinden.

    Zum Thema:

    Wegen Moschee-Schließungen in Österreich: Kurz erhält Morddrohungen – Medien
    Kurz greift hart durch: Wien weist 40 Imame aus und schließt sieben Moscheen
    Österreich hofft auf Russland als Supermacht bei Friedenslösung in Syrien - Kurz
    Tags:
    Migranten, Einwanderung, Grenzschutz, Horst Seehofer, Sebastian Kurz, Deutschland, Italien, Österreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren