13:31 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Georgiens Ministerpräsident Giorgi Kwirikaschwili

    Georgien: Premierminister Kwirikaschwili tritt zurück

    © Sputnik / Denis Aslanow
    Politik
    Zum Kurzlink
    8744

    Bereits seit Ende Mai dauern in Georgien Massenproteste gegen die amtierende Regierung an. Nun hat der Ministerpräsident des Landes, Giorgi Kwirikaschwili, seinen Rücktritt bekanntgegeben.

    „Ich habe versucht, Ministerpräsident für jeden Bürger zu sein… Ich war und bin ein Teamplayer. Aus diesem Grund bemerke ich  die Stimmung im Team und treffe die Entscheidung, die in dieser Situation jeder Team-Leader treffen würde. Heute lege ich mein Amt nieder”, sagte Kwirikaschwili auf einer Pressekonferenz.

    Gleichzeitig soll nun auch die Regierung zurücktreten.

    Der mögliche Rücktritt der Regierung wurde seit dem Beginn der Massenproteste in Tiflis Ende Mai diskutiert. Die Kundgebung hatte Sasa Saralidse, Vater des 16-jährigen Jungen initiiert, der im Dezember letzten Jahres im Zentrum der georgischen Hauptstadt getötet wurde. Vor diesem Hintergrund  reichte der Oberstaatsanwalt Georgiens, Irakli Sсhotadse, sein Rücktrittsgesuch ein. Danach forderten die Demonstranten, dass auch die Chefs des Justizministeriums  sowie  des Innenministeriums ihre Ämter niederlegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Deutschland stellt 250 Millionen Euro für Georgien bereit
    Georgien bricht diplomatische Beziehungen zu Syrien ab
    Georgien nennt „erhofftes“ Datum für Nato-Beitritt
    Tags:
    Demos, Massenproteste, Rücktritt, georgische Regierung, Georgi Kwirikaschwili, Tiflis, Georgien