01:01 13 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    796
    Abonnieren

    Russland besteht darauf, dass die Ukraine die Vereinbarung zur Entflechtung der Kräfte im Raum der Siedlungen Solotoje und Petrowskoje im Donbass einhält. Das sagte der bevollmächtigte Vertreter Moskaus zur Kontaktgruppe für die Beilegung der Krise in der Ostukraine, Boris Gryslow, am Mittwoch in der weißrussischen Hauptstadt Minsk.

    Der Experte warf Kiew vor, diesen Prozess dauernd zu torpedieren. Gryslow zufolge registriert die Beobachtermission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), dass die Ukraine immer neue Rüstungen in der Region zusammenzieht. Indes sei die Entflechtung der Kräfte vor eineinhalb Jahren beschlossen worden. „Mehr noch. Ungeachtet der gültigen Beschlüsse wurde mit dem Abzug der Truppen im Raum der Siedlung Luganskaja nicht einmal begonnen.“

    „Russland als Vermittler bei der Beilegung des Konflikts appelliert ein weiteres Mal an die ukrainische Seite, die erzielten Vereinbarungen einzuhalten und schwere Waffen von der Trennlinie im Donbass abzuziehen“, sagte Gryslow nach einer Sitzung der Gruppe.

     

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    Großeinsatz im Schwarzwald: Mann entwaffnet Polizisten und flüchtet – erste Details bekannt
    Russische Universität meldet erfolgreichen Test von weltweit erstem Corona-Impfstoff
    Tags:
    Entflechtung, Trennlinie, Torpedierung, Boris Gryslow, Donbass, Ukraine