21:35 19 August 2018
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin (r.) empfängt seinen bolivianischen Amtskollegen Evo Morales in Moskau

    „Un-Sicherheitsrat“ der Vereinten Nationen: Boliviens Präsident über UN-Strukturen

    © Sputnik / Sergej Gunejew
    Politik
    Zum Kurzlink
    4981

    Boliviens Präsident Evo Morales hat den Weltsicherheitsrat als „Un-Sicherheitsrat“ eingestuft. „Denn internationale unter anderem vom Weltsicherheitsrat bestätigte Vereinbarungen werden nicht eingehalten“, kritisierte Morales am Mittwoch in einer Sitzung des internationalen Valdai-Diskussionsklubs in Moskau.

    „Ich würde sagen, das Gremium sei vielmehr ein Rat der Unsicherheit und Ungewissheit. Dort werden die Rechte von UN-Mitgliedsländern missachtet. Die Organisation der Vereinten Nationen war im Interesse des Friedens gestiftet worden. Aber was verfolgt diese Organisation heute? Ihre eigenen Interessen. Sonst wird nichts eingehalten und nichts geachtet.“

    Mehr zum Thema: Syrien, die Uno und die Kriegs-Mächte: „Der UN-Sicherheitsrat ist veraltet“

    Morales zufolge soll der Weltsicherheitsrat gewährleisten, dass „die Stimme eines jeden Landes erhört wird“. „Letztendlich sind in den UN und ihren Strukturen Völker vertreten“, betonte der bolivianische Präsident.

     

    Tags:
    Kritik, UN-Sicherheitsrat, Evo Morales, Bolivien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren