00:31 19 Juli 2018
SNA Radio
    Tschechiens Präsident Milos Zeman verbrennt öffentlich Unterhose

    „Zeit der schmutzigen Wäsche vorbei": Zeman verbrennt öffentlich Unterhose – VIDEO

    © AFP 2018 / Michal CIZEK
    Politik
    Zum Kurzlink
    3760

    Tschechiens Präsident Milos Zeman hat am Donnerstag vor laufenden Kameras eine riesige rote Unterhose verbrannt, wie die Rundfunkanstalt Radio Praha berichtete.

    Demnach hat Zeman die Unterhose im Garten des Präsidentensitzes in Prag zunächst Journalisten gezeigt. Dann hätten zwei Feuerwehrleute sie in ein brennendes Lagerfeuer geworfen.

    Zeman wollte mit seinem Vorgehen zeigen, dass „die Zeit der schmutzigen Wäsche in der Politik nun vorbei ist“.

    Ein Video davon veröffentlichte der TV-Sender Politika 24 auf YouTube.

    Hintergrund dieses Vorgehens sei eine Aktion von Kritikern des Präsidenten vom September 2015. Die tschechische Gruppe „Ztohoven“ hatte damals die rote Unterhose an einem Fahnenmast auf der Prager Burg aufgehängt. Damit hatten die Aktivisten der Gruppe ihren eigenen Worten zufolge ihre Meinung über Zeman und dessen Politik geäußert.

    Die Präsidialverwaltung soll die Unterhose beim Ausschuss für Verwaltung des Staatseigentums zum symbolischen Preis von einer Krone gekauft haben.

     

    Zum Thema:

    Miloš Zeman als tschechischer Staatspräsident wiedergewählt
    „Durch Russland manipulierte Menschenmenge?“: Zeman kontert seinem Rivalen
    „Eine Starke Gestalt“: Zeman über Aufstieg Russlands auf Augenhöhe mit USA und China
    Tschechischer Präsident Zeman: Ukraine sollte für Verlust der Krim entschädigt werden
    Tags:
    Verbrennung, Unterhose, Radio Praha, TV-Sender Politika 24, Youtube, Milos Zeman, Tschechien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren