20:44 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesinnenminister Horst Seehofer in Bundsetag

    Asylstreit: Seehofer kann mit Merkel „nicht mehr arbeiten“ – Medien

    © AP Photo / Markus Schreiber
    Politik
    Zum Kurzlink
    381626

    Bundesinnenminister und CSU-Chef Horst Seehofer hat die Aussichten einer weiteren Zusammenarbeit mit Bundeskanzlerin Angela Merkel sehr skeptisch eingeschätzt, berichtet die Zeitung „Welt am Sonntag“. Der Grund dafür ist laut der Zeitung der Asylstreit zwischen den Unionsparteien.

    „Ich kann mit der Frau nicht mehr arbeiten“, sagte der CSU-Chef laut der Zeitung über Merkel in einer Runde der CSU-Regierungsmitglieder mit dem Landesgruppenvorsitzenden Alexander Dobrindt am Donnerstag in Berlin.

    Mehr zum Thema: „Scheitern der Bundesregierung“ – Seehofer droht mit Alleingang in der Asylpolitik >>>

    Der „Welt am Sonntag“ zufolge soll Seehofer diese Worte zweimal wiederholt haben. Später habe der Bundesinnenminister in einer Sitzung aller CSU-Abgeordneten nicht mehr darüber gesprochen.

    Diese Äußerung Seehofers ist laut der Zeitung auf den Asylstreit zwischen den Unionsparteien zurückzuführen.

    Der Konflikt um Asylpolitik zwischen den Unionsparteien eskaliert weiter. Die CSU spricht sich dafür aus, dass Flüchtlinge, die in einem anderen EU-Land registriert wurden, bereits an der deutschen Grenze zurückgewiesen werden sollen. Merkel und die CDU wollen eine Entscheidung nur zusammen mit den betroffenen EU-Ländern treffen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Rote Karte: Kanzlerin Merkel gehört „vom Platz gestellt“
    Bayerns neuer Asylplan: Abschiebung per eigenem Flugzeug – Wird Söder zur Lachnummer?
    Untersuchungsausschuss zu Merkel-Migration: Bundestag vor der Stunde der Wahrheit
    Tags:
    Streit, Asylpolitik, Konflikt, Zusammenarbeit, CDU, CSU, Horst Seehofer, Angela Merkel, Deutschland