06:27 21 November 2018
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump (Archiv)

    Trump wiegelt „Washington Post“-Redaktion zu Streik auf

    © REUTERS / Carlos Barria
    Politik
    Zum Kurzlink
    2913

    US-Präsident Donald Trump hat den Journalisten der ihn ständig kritisierenden Zeitung „The Washington Post“ vorgeschlagen, gegen den Besitzer der Zeitung, Internetunternehmer und Amazon-Gründer Jeff Bezos zu streiken.

    „Die Mitarbeiter von „The Washington Post“ wollen streiken, weil Bezos ihnen nicht genug bezahlt. Ich denke, dass ein wirklich langer Streik eine großartige Idee wäre. Die Mitarbeiter würden mehr Geld bekommen, und wir würden die falsche Nachrichten für eine lange Zeit loswerden!“, schrieb Trump auf seiner Twitter-Seite.

    „The Washington Post“ war 2013 für 250 Millionen Dollar an Bezos verkauft worden. Die Zeitung veröffentlicht ständig sensationelle Berichte über angebliche Russland-Verbindungen Trumps, die sowohl das Weiße Haus  als auch der Kreml dementieren.

    Trump behaupte dagegen, dass die Zeitung die Interessen seiner politischen Gegner vertrete. Darüber hinaus übt er heftige Kritik an dem Online-Konzern Amazon und wirft ihm vor, der US-Post zu schaden und unzureichend Steuern zu zahlen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    NYT: Trumps Amerika bedroht Zukunft und Stabilität in der Welt
    Trump empört sich über „schlechtes Foto“ vom G7-Gipfel
    Handelskrieg bricht aus: Trump kündigt 25-Prozent-Strafzölle gegen "Made in China" an
    Donald Trump nimmt einen Tag frei
    Tags:
    Kritik, Streik, Amazon, Washington Post, Jeff Bezos, Donald Trump, USA