09:15 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Sitzung des UN-Menschenrechtsrates (Archivbild)

    USA wollen Austritt aus UN-Menschenrechtsrat verkünden – Medien

    © REUTERS / Denis Balibouse
    Politik
    Zum Kurzlink
    1410118

    Die US-Administration soll in der nächsten Zeit den Austritt der USA aus dem UN-Menschenrechtsrat ankündigen, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete.

    Bloomberg zufolge werden US-Außenminister Mike Pompeo und die Uno-Botschafterin der USA Nikki Haley die Entscheidung am Dienstag verlauten lassen.

    Bloomberg bezeichnete diesen Schritt als erwartet und verwies darauf, US-Beamte hätten den Rat mehrmals kritisiert. So habe Haley 2017 aufgerufen, einige Mitglieder aus dem Rat auszuweisen, und der Berater für Nationale Sicherheit des US-Präsidenten, John R. Bolton, habe sich gegen die Gründung dieses Organs bereits 2006 ausgesprochen. 

    Die Kritik an der US-Einwanderungspolitik und insbesondere an der Trennung von Migrantenfamilien sei auch ein Anlass für die USA gewesen, aus dem Menschenrechtsrat auszutreten, betonte Bloomberg.   

    Der UN-Menschenrechtsrat ist ein internationales Organ für den Schutz der Menschenrechte, der im Juni 2006 die UN-Menschenrechtskommission abgelöst hatte. Dem Rat gehören 47 Mitgliedsländer an, jedes der Länder ist jeweils für drei Jahre Mitglied.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Israel sträubt sich gegen Ermittlung der jüngsten Zusammenstöße in Gaza
    Washington und Brüssel tragen zu Aufstieg ukrainischer Neonazis bei – EU-Abgeordneter
    Ukraine lässt UN-Sitzung zur Verletzung der Rechte der Krim-Bewohner platzen – Jurist
    Lawrow: Keine Teilung in gute und böse Terroristen bitte!
    Tags:
    Einwanderungspolitik, Kritik, Entscheidung, Austritt, Bloomberg, US-Administration, UN-Menschenrechtsrat, John Bolton, Nikki Haley, Mike Pompeo, USA