13:06 21 Juli 2018
SNA Radio
    Anti-US Banner im Iran (Archivbild)

    Iran schafft Staatsorgan gegen US-Propaganda – Medien

    © AP Photo / Ebrahim Noroozi
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1111

    Die iranischen Behörden haben die Gründung eines Staatsorgans für die Bekämpfung der psychologischen Kriegsführung und der US-Propaganda angekündigt, berichtete die iranische Nachrichtenagentur ISNA.

    Nach Angaben der Nachrichtenagentur brachten am Dienstag die Legislative, die Exekutive sowie die Judikative des Landes die Initiative in Gang.     

    Die Entscheidung sei beim Treffen des iranischen Präsidenten Hassan Rohani mit dem Präsidenten des iranischen Parlaments, Ali Laridschani, und dem Chef der Justiz des Irans, Sadegh Laridschani, getroffen worden. Neben Vertretern der drei Gewalten würden dem Organ auch iranische Medienleute angehören, so ISNA.    

    Wie ISNA betonte, wird das Staatsorgan wegen „der Ankurbelung des US-amerikanischen Drucks und der Propaganda, die darauf abzielen, den Menschen Verunsicherung für den morgigen Tag einzujagen und eine Atmosphäre des Misstrauens gegenüber dem Staat zu schaffen“ gebildet.

    Zum Thema:

    Spionage für Iran? Israelischer Ex-Energieminister von Geheimdienst festgenommen
    Nordkorea nicht milder als Iran behandeln: Trump zu möglichem Atom-Deal
    Geiselnahme in Paris: Angreifer fordert offenbar Gespräch mit iranischer Botschaft
    „Schlag gegen Uno“: Experte bewertet US-Ausstieg aus Atom-Deal
    Tags:
    Misstrauen, Druck, Propaganda, Gründung, Medien, ISNA, Ali Laridschani, Hassan Rohani, USA, Iran