08:23 14 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    131572
    Abonnieren

    Die Weltpolitik wird laut dem russischen Vize-Außenminister Alexander Gruschko von Versuchen belastet, einen neuen Eisernen Vorhang in Europa zu formieren.

    Dies wird ihm zufolge „sehr negative Konsequenzen ausnahmslos für alle Staaten“ haben. Im Westen sei eine „Narration“ über Russland formiert worden, die aber nichts mit der Realität gemein habe und die überwunden werden müsse.

    Die Nato-Militäraktivität nahe den russischen Grenzen bezeichnete der Diplomat als „umsonst aufgewandtes Geld“ und Ablenkung von anderen Aufgaben, die im Sicherheitsbereich zu lösen seien.

    „Man muss konstatieren, dass die EU im vergangenen Jahrzehnt bislang keine goldene Mitte in den Beziehungen zu unserem Land finden konnte“, sagte Gruschko bei einer Konferenz der Assoziation des Europäischen Business in Russland.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Pentagon erhält freie Hand für Undercover-Kriege gegen Russland
    Hofbauers „Feindbild Russland: Geschichte einer Dämonisierung“ nun auch in Russisch
    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“