10:06 19 Dezember 2018
SNA Radio
    Vertreidigungsministerium Russlands

    Moskau verweist auf Verstöße bei Probenentnahme in Syrien und im Fall-Skripal

    © Foto : Ministry of Defence of the Russian Federation
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 691

    Die Prozedur der Entnahme von medizinischen Proben sei sowohl bei den Ermittlungen des angeblichen C-Waffen-Einsatzes in Syrien als auch im „Fall-Skripal“ verletzt worden. Dies erklärte der Kommandeur der ABC-Abwehrtruppen Russlands, Igor Kirillow, am Freitag.

    Kirillow berichtete darüber bei einem gemeinsamen Briefing des Außen- und Verteidigungsministeriums für das diplomatische Corps zum Thema der Ermittlungen in den Fällen des Einsatzes von C-Waffen in Syrien.

    Ihm zufolge erfolgt die Ermittlung der Mission zur Feststellung der Tatsachen von C-Waffen-Einsätzen in Syrien auf’s Geratewohl und hat mit Objektivität und Unvoreingenommenheit nichts zu tun.

    Kirillow betonte zudem, dass Russland sich um den Ruf der OPCW sorge und bestrebt sei, ihr bei der Arbeit zu helfen, sowie mit Fakten und Argumenten operiere.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Kampagne auch gegen Russland“: Lawrow zu Berichten über C-Waffen-Einsatz in Syrien
    Kein C-Waffen-Einsatz im syrischen Duma: Versöhnungszentrum erläutert, warum
    „Ausgeleiert und nicht überzeugend“: Syrien reagiert auf Vorwürfe zu C-Waffen-Einsatz
    „Grobe Verleumdung“: Moskau reagiert auf neue Vorwürfe der USA zu C-Waffen-Einsatz
    Tags:
    Ruf, Unvoreingenommenheit, Objektivität, Ermittlungen, C-Waffen-Einsätze, diplomatisches Corps, OPCW, Verteidigungsministerium Russlands, Igor Kirillow, Russland, Syrien