Widgets Magazine
18:23 17 Juli 2019
SNA Radio
    US-Kongress in Washington

    NI nennt verhängnisvollen Fehler in Russland-Politik der USA

    © REUTERS / Gary Cameron
    Politik
    Zum Kurzlink
    172217

    Die Ausdehnung der Nato nach Osten war “ein verhängnisvoller Fehler (the most fateful error – Anm. d. Red.) der amerikanischen Politik während der ganzen Zeit nach dem Kalten Krieg“, schreibt das US-Magazine „The National Interest“.

    Dem Autor und NI-Redakteur Dave Majumdar zufolge hat die expansionistische Politik der Allianz die Beziehungen zwischen Moskau und Washington wesentlich verschlechtert. Mit der Nato-Erweiterung seien „Samen der Feindschaft“ zwischen den Russen und den Amerikanern gesät worden.

    Die Allianz habe mit ihren Handlungen „west-feindliche Tendenzen in der russischen Gesellschaft“ heraufbeschworen und den Geist des Kalten Krieges aufleben lassen, so Majumdar.

    „Das Weiße Haus hat die Nato erweitern können, es jedoch nicht vermocht, Russland in die neue Struktur der transatlantischen Sicherheit zu integrieren.“

    Die Expansion der Allianz zur Amtszeit von Bill Clinton „hat die Grundlage für eine Konfrontation mit Moskau gelegt“, und das Handeln der Nato während der Präsidentschaft von George Bush Jr. habe „die bilateralen Beziehungen auf das niedrigste Niveau während der ganzen Zeit nach dem Kalten Krieg sinken lassen“, resümiert der Autor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Werden USA Beziehungen zu Russland neugestalten? – US-Außenamt erläutert
    Bei „lame duck“ Trump können Beziehungen USA-Russland nicht besser werden
    Botschafter: Schritte der USA stören In-Gang-Bringen der Beziehungen zu Russland
    Neue Strategie: Wie die USA den Weg zu guten Beziehungen zu Russland ebnen wollen
    Tags:
    Allianz, Nato-Erweiterung, Expansion, Politik, Bill Clinton, Dave Majumdar, USA, Russland