15:14 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Anhänger der regierenden Partei der Türkei nach dem Wahlsieg Erdogans

    Erdogan gewinnt Präsidentschaftswahl in Türkei – Regierungssprecher

    © AP Photo / Emrah Gurel
    Politik
    Zum Kurzlink
    49954

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat laut dem Regierungssprecher des Landes, Bekir Bozdag, die Präsidentschaftswahl am Sonntag gewonnen. Nach Auszählung von 90 Prozent der Stimmen kam Erdogan laut der Zeitung „Hurriyet“ auf 53,3 Prozent.

    Erdogans Hauptrivale Muharrem Ince, Mitglied der Republikanischen Volkspartei, liegt laut Angaben der Agentur „Anadolu“ mit 30,4 Prozent auf dem zweiten Platz.

    Mehr zum Thema: Türkei-Wahl: Erdogans Rivale will vier Millionen Syrer "heimschicken">>>

    Was die Parlamentswahlen anbelangt, liegt die regierende Gerechtigkeits- und Entwicklungspartei mit 43,0 Prozent vorn, während die rechtsextreme Partei der Nationalistischen Bewegung 11,3 Prozent erreicht hat. Im Ergebnis bekommt die Koalition aus den beiden Parteien – die Nationale Allianz – die Parlamentsmehrheit mit 346 von 600 Sitzen.

    Mehr zum Thema: Zehn Ausländer der Wahl-Einmischung verdächtigt>>>

    Die Republikanische Volkspartei ist auf 21,1 Prozent gekommen und die pro-kurdische Demokratische Partei der Völker auf 10,8 Prozent. 

    Erdogan hat nach seinem Sieg die hohe Wahlbeteiligung (circa 90 Prozent) als ein Zeichen der Demokratie bezeichnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA würden Türkei mit Nichtübergabe von F-35 großen Gefallen tun – General
    Wahlen in der Türkei: Bei Niederlage Erdogans – gibt es diese vier Optionen
    Syrien: Türkei verpflichtet sich zur Stabilisierung der Situation
    Tags:
    Präsidentenwahlen, Parlamentswahl, Muharrem Ince, Recep Tayyip Erdogan, Türkei