15:53 23 Juli 2018
SNA Radio
    Damaskus unter Raketenbeschuss (Archivbild)

    Israelische Raketen bei Damaskus eingeschlagen – Sana

    © Sputnik / Michail Woskressenskij
    Politik
    Zum Kurzlink
    417268

    Zwei israelische Raketen sind am Dienstag unweit des internationalen Flughafens der syrischen Hauptstadt Damaskus niedergegangen, meldete Syriens staatliche Nachrichtenagentur Sana.

    Eine Quelle in den syrischen Sicherheitskräften teilte gegenüber Sputnik mit, dass die syrischen Flugabwehrkräfte während des Beschusses der Region neben dem Flughafen von Damaskus ein unbekanntes Objekt über der auf den Golanhöhen im Südwesten Syriens in der Nähe der israelischen Grenze gelegenen Stadt Quneitra abgeschossen hätten.

    >>> Mehr zum Thema: Global-Strategie der EU gegen Russland? „Syrien-Krieg und Krim-Krise nur Vorwand“

    Gleichzeitig sollen die Terroristen von der Gruppe „Dschabhat an-Nusra“* aus der Vorstadt Quneitras Raketen auf die Stellungen der syrischen Armee in dieser Region abgefeuert haben, so die Quelle.

    Ob der Flughafen vom Raketenangriff betroffen war wurde nicht mitgeteilt. Israelische Militärs weigerten sich, die Informationen über den Beschuss der Ziele neben dem Flughafen von Damaskus zu dementieren oder zu bestätigen. Eigenangaben zufolge kommentieren sie ausländische Meldungen nicht.

    >>> Mehr zum Thema: Erfolgreich gegen IS: Syrische Armee säubert Grenzgebiet zum Irak

    Soldaten der israelischen Armee auf den Golanhöhen (Archivbild)
    © AFP 2018 / Jalaa Marey
    Die Golanhöhen waren Teil Syriens, bis Israel sie im Zuge des Sechstagekrieges 1967 besetzte. Am 14. Dezember 1981 erließ Israel ein Gesetz, das seine Gesetze und seine Verwaltung auf das Gebiet ausweitete. Dieser Vorgang wurde in der israelischen und der internationalen Öffentlichkeit allgemein als Annexion bezeichnet.

    Die Israelis seien einmal bereit gewesen, so Reuters, die Golanhöhen an Syrien für den Frieden zurückzugeben. Doch in den letzten Jahren habe man in Israel argumentiert, der Bürgerkrieg in Syrien und die Präsenz des Iran zeige die Notwendigkeit, dieses strategische Gebiet zu behalten.

    * Eine in Russland verbotene Terrororganisation

    Zum Thema:

    Minister sicher: USA werden bald Golanhöhen als Teil Israels anerkennen
    Vor Putin-Trump-Gipfel: Moskau baut Truppen in Syrien ab - USA verweigern FSA Hilfe
    Blick aus Panzer: Russischer T-90A schickt Terroristen in den Tod – VIDEO
    Russland zieht Kampfjets aus Syrien ab
    Tags:
    Raketenangriff, Raketen, Raketenabwehr, Dschabhat an-Nusra, Al-Nusra-Front, Dschebhat an-Nusra, Dschabhat al-Nusra, Terrorgruppierung Jabhat an-Nusra, Golanhöhen, Damaskus, Israel, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren