15:58 21 Juli 2018
SNA Radio
    Nato-Luftraumüberwachung im Baltikum

    Nato billigt neue Strategie der Luftstreitkräfte

    © REUTERS / Ints Kalnins
    Politik
    Zum Kurzlink
    89236

    Die Nato hat eine neue Strategie der Luftstreitkräfte der Allianz verabschiedet, die den Luftwaffen der Nato-Länder ermöglichen wird, in jedem Gebiet und unter allen Bedingungen zu handeln. Das teilte der Nato-Pressedienst am Dienstag mit.

    „Die Nato-Luftwaffe muss in der Lage sein, sich vor Gegnern zu verteidigen und die wachsende Rolle von Cyber- und Weltraummitteln vorauszusehen“, so der Nato-Pressedienst. „Die Luftstreitkräfte der Nato-Länder müssen über die Möglichkeit verfügen, Kampfhandlungen in allen Gebieten und unter allen Bedingungen zu führen, unter anderem in einem überlasteten und geschützten Luftraum“.

    In der neuen Strategie wird anerkannt, dass moderne Luftabwehrsysteme, Cyber- und radioelektronische Kampfsysteme Luftoperationen beeinflussen können.

    Es wird außerdem anerkannt, dass erstmals seit dem Ende des Kalten Krieges Bedingungen entstehen können, unter denen es keine Dominanz in der Luft geben wird. Die Allianz müsse außerdem fähig sein, Operationen gegen jeden ebenbürtigen Gegner durchzuführen. 

    Zum Thema:

    Nato-Übungen: Russland wird seine militärischen Fähigkeiten im Notfall verstärken
    „Schlechte Straßen“: Nato zu langsam für Krieg gegen Russland
    USA verweigern Ex-Nato-Generalsekretär die Einreise
    Wenn Europa nicht will und Amerika nicht kann: Nato vor dem Aus?
    Tags:
    Kampfhandlungen, Strategie, Gegner, Bedingungen, Operation, Luftraum, Nato-Luftstreitkräfte, Luftwaffe, NATO
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren