19:49 21 Juli 2018
SNA Radio
    Ukrainische Soldaten

    „Spiel mit Zinnsoldaten“: Behörde warnt Ukraine vor Militärübungen nahe Krim-Grenzen

    © AFP 2018 / Yuriy Dyachyshyn
    Politik
    Zum Kurzlink
    2734

    Die militärischen Übungen nahe den Krim-Grenzen ähneln einem „Spiel mit Zinnsoldaten“, teilte der Vorsitzende der Gesellschaftskammer der Krim, Grigori Joffe, am Donnerstag mit. Die Hauptsache für die Kiewer Behörden sei es nur, sich nicht zu sehr in dieses Spiel zu vertiefen.

    „Es ist wichtig für sie, jede militärische Aktion in Beziehung mit der Politik zu bringen. Sie tun es plump und ungelenk. Manchmal scheint es, dass die hohen Beamten der Ukraine einfach mit Zinnsoldaten spielen. Sie sollten aber nicht vergessen, dass dies keine Zinnsoldaten, sondern echte Menschen sind“, sagte Joffe.

    Der Politiker rief dazu auf, Kiew zu warnen, dass das Spiel schlecht enden könne: Moskau könne gezwungen werden, „anders zu handeln“, und das werde kein Spiel mehr sein. 

    Ferner betonte er, dass Russland alles tue, um die gegenwärtigen russisch-ukrainischen Beziehungen nicht in die Kategorie „heiß“ geraten zu lassen.

    „Die Ukraine tut das Gegenteil, weil sie provozieren will. Gott bewahre, wenn diese Pläne der verrückten ukrainischen Regierung umgesetzt werden“, schloss Joffe.

    Am Mittwoch hatte die ukrainische Marine Übungen in der Provinz Cherson nahe den Krim-Grenze absolviert, hieß es am Mittwoch auf dem Facebook-Account des Militärs. Das Kommando der ukrainischen Marinetruppen hat laut der Mitteilung in Koordinierung mit Artillerieeinheiten ein Manöver in Cherson nahe der administrativen Grenze zur Krim abgehalten. Zweck der Übungen ist demnach „die Verteidigung der Seeküste und die Bekämpfung des Feindes, der von den besetzten Territorien aus eine Offensive führt“.

    Die Krim war nach dem Referendum im März 2014 dem russischen Staatsgebiet beigetreten, wobei 96,77 Prozent der Wähler der Republik Krim und 95,6 Prozent der Einwohner von Sewastopol dafür gestimmt hatten. Die Behörden der Krim hatten das Referendum nach dem Staatsstreich in der Ukraine im Februar 2014 durchgeführt. Die russische Staatsführung hatte mehrmals erklärt, dass die Einwohner der Krim demokratisch und in voller Übereinstimmung mit dem Völkerrecht und der UN-Charta für die Wiedervereinigung mit Russland gestimmt hätten. Laut dem russischen Präsidenten Wladimir Putin ist die Krim-Frage „endgültig gelöst“.

    Zum Thema:

    Global-Strategie der EU gegen Russland? „Syrien-Krieg und Krim-Krise nur Vorwand“
    Im Fall eines Angriffs auf „urrussiche Krim“ wird Feind keine Chance haben – Schoigu
    EU verlängert Sanktionen gegen die Krim
    Krim gefährlich für Amerikaner? – US-Außenamt rät von Reisen ab
    Tags:
    Spiel, Bekämpfung, Verteidigung, Militärübungen, Ukraine, Krim
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren