22:06 22 Juli 2018
SNA Radio
    Von den USA unterstützte Oppositionelle im Raum von At Tanf im Süden Syriens

    Syrisches Oppositionsbündnis: Russland soll Kontrolle über US-Basis übernehmen

    © AP Photo / Hammurabi's Justice News
    Politik
    Zum Kurzlink
    452098

    Russland und die USA planen eine Vereinbarung, laut der Moskau die Kontrolle über den US-Stützpunkt At Tanf an der Grenze zum Irak übernehmen wird. Dies behauptet zumindest Mahmud al-Efendi, einer der Anführer des syrischen Oppositionsbündnisses „Astana“, gegenüber Sputnik.

    Nach seinen Angaben könnte solch eine Entscheidung schon beim Treffen zwischen den Präsidenten Wladimir Putin und Donald Trump Mitte Juli getroffen werden.

    „Die beiden Präsidenten werden die Entscheidung treffen, die noch früher beim Treffen der Vizeaußenminister Russlands, Jordaniens und der USA im Juni in Astana getroffen werden sollte. Dazu ist es aber nicht gekommen“, sagte al-Efendi gegenüber Sputnik.

    „Es geht um den Abzug der USA aus dem Süden Syriens und die Übergabe der südlichen Deeskalationszone an die russische Militärpolizei“. 

    „Auch die Militärbasis der USA in At Tanf wird höchstwahrscheinlich an Russland übergeben“, fügte al-Efendi hinzu.

    Es stellt sich die Frage, was die USA im Gegenzug erhalten werden. Laut dem syrischen Oppositionellen hatte Trump von Anfang an keine langwierige Präsenz in Syrien geplant. Außerdem werden der Iran und die Hisbollah nicht mehr in Syrien präsent sein. „Sie befanden sich nahe der Provinz Deraa, falls aber diese Entscheidung getroffen wird, bekommt Russland die Kontrolle über diese Region“.

    „Die Oppositionsgruppen mit gemäßigtem und konstruktivem Standpunkt, die zu einem Dialog bereit sind, werden sich ihm anschließen. Diejenigen, die keine konstruktive Stellung einnehmen, werden ihre Präsenz einfach verlieren“, so der Sprecher. 

    Das Oppositionsbündnis „Astana“ nimmt unter anderem an den Genfer Verhandlungen zur neuen Verfassung von Syrien teil.

    Zum Thema:

    Syrien: IS hält Zivilisten im Westen von Deraa fest
    Israel nimmt „keinen einzigen Flüchtling aus Syrien“ auf – Verteidigungsminister
    Lawrow äußert sich zu Deadline für russischen Truppenabzug aus Syrien
    Seit 2014: US-Angriffe in Syrien und Irak töteten knapp 940 Zivilisten
    Global-Strategie der EU gegen Russland? „Syrien-Krieg und Krim-Krise nur Vorwand“
    Tags:
    Vereinbarung, Übergabe, Opposition, Stützpunkt, Oppositionsbündnis "Astana", Donald Trump, Wladimir Putin, At Tanf, Syrien, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren