21:40 04 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    81851
    Abonnieren

    Britische Minister haben nach Informationen der Zeitung „The Sunday Times“ erstmals den Tod der Königin Elizabeth II geheim durchgespielt.

    In Großbritannien wird der Plan „London Bridge“, der die zehn Tage nach dem Tod der Königin bis ins kleinste Detail regelt, mehrmals im Jahr überarbeitet. Erstmals haben aber an einer solchen Probe britische Kabinettsmitglieder teilgenommen.

    Die Übung mit dem Namen „Castle Dove“ fand laut „The Sunday Times“ am vergangenen Donnerstag im Geheimen statt. Dabei sei der erste Tag nach dem Tod der Monarchin durchgespielt worden. Die Minister mussten zudem entscheiden, wann und wie die Premierministerin Theresa May eine öffentliche Erklärung nach dem Ableben der Königin abgeben sollte.

    An dem Treffen hätten unter anderem Vize-Premierminister David Lidington, Innenminister Sajid Javid, die Chefin des Parlamentsunterhauses Andrea Leadsom als auch der Minister für schottische Angelegenheiten, David Mundell, teilgenommen.

    Die Probe ist laut dem Blatt nicht mit akuten Ängsten um den Gesundheitszustand der Queen verbunden. In der vergangenen Woche habe sie jedoch nicht an einer Messe in St. Paul's Cathedral teilnehmen können, da sie sich nicht wohl gefühlt habe.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Folgen der Riesenexplosion im Hafen von Beirut
    Tags:
    Probe, Tod, Königin, Elizabeth II, Theresa May, London, Großbritannien