21:57 22 Juli 2018
SNA Radio
    Emmanuel Macron

    „Zu Orban-freundlich“: Macron tauscht Ungarn-Botschafter aus

    © REUTERS / Pool/ Julien De Rosa
    Politik
    Zum Kurzlink
    86101

    Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron hat seinen Diplomaten in Budapest ausgetauscht. Der französische Botschafter hatte sich zuvor positiv über die Einwanderungspolitik von Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban geäußert.

    Eric Fournier ist seinen Posten in der Budapester Botschaft los. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ersetzt den Botschafter durch Pascale Andreani. Das geht laut Medienberichten aus dem französischen Amtsblatt hervor.

    Demnach hatte die Website Mediapart ein an Macrons Büro adressiertes vertrauliches Memo veröffentlicht. Danach war Fournier unter Druck geraten. Neben einem Lob für Ungarns Einwanderungspolitik schrieb der Botschafter zugleich, französische Medien versuchten, mit Antisemitismus-Vorwürfen gegen Ungarn vom „wahren Antisemitismus“ der „Muslime in Frankreich und Deutschland“ abzulenken. Populismus-Vorwürfe gegen Orbán seien von den Medien konstruiert.

    Macron sagte zu dem Memo am Freitag auf einer Pressekonferenz, Fournier wäre sofort entlassen worden, hätte er seine Äußerungen öffentlich von sich gegeben. Der französische Präsident hat Orban und anderen osteuropäischen EU-Regierungschefs vorgeworfen, demokratische Werte nicht zu achten und sie dafür kritisiert, dass sie sich weigern, Flüchtlinge aufzunehmen.

    Zum Thema:

    Statt Merkels „Speerspitze” Bundeswehr: Macrons Europa-Armee?
    Keine aggressive EU-Politik gegenüber Russland – Macron
    Macron: Europa steckt in politischer Krise
    Tags:
    Antisemitismus, Migration, Flüchtlingswelle, Flüchtlinge, Flüchtlingskrise, Botschaft, Diplomatie, Pascale Andreani, Eric Fournier, Emmanuel Macron, Viktor Orban, Paris, Frankreich, Budapest, Ungarn
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren