19:12 21 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    325214
    Abonnieren

    Die vor vier Jahren angekündigte Einrichtung eines russischen Luftwaffenstützpunktes in Weißrussland ist für die Regierung in Minsk kein Thema mehr. Dies teilte der weißrussische Botschafter in Moskau Igor Petrischtschenko mit.

    „Das Thema einer russischen Luftwaffenbasis (in Weißrussland – Anm. d. Red.) ist vom Tisch“, sagte Petrischtschenko in einem Gespräch mit Sputnik.

    Im Jahr 2014 hatte der damalige russische Luftwaffenchef Viktor Bondarew den Bau eines russischen Stützpunktes mit Su-27-Kampfjets im ostweißrussischen Bobrujsk angekündigt.

    Doch schon ein Jahr später bezeichnete der weißrussische Staatschef Alexander Lukaschenko diese Pläne als aus militärischer Sicht unzweckmäßig.

    Russland unterhält in Weißrussland eine Frühwarn- sowie eine militärische Fernmeldestation.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Lukaschenko warnt vor Weißrusslands „Anschluss an irgendeinen Staat“
    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Atombombe für den Iran - USA helfen durch Vertragsbruch
    Tags:
    Su-27, Weißrussland, Russland