11:45 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Russische Kampfjets Su-25 auf dem Militärflugplatz Hmeimim (Archivbild)

    Syrien-Einsatz: Sechs Kampfjets nach Russland zurückgekehrt – Verteidigungsamt

    © Sputnik / Dmitrij Winogradow
    Politik
    Zum Kurzlink
    43820

    Sechs russische Erdkampfflugzeuge Su-25 sind nach einem mehrmonatigen Kampfeinsatz in Syrien in die russische Region Krasnodar zurückgekehrt, wie das Verteidigungsministerium in Moskau mitgeteilt hat.

    „Sechs Erdkampfflugzeuge Su-25, die dem Verband der Luftwaffe und der Luftabwehr des Militärbezirks Süd angehören, sind nach der erfolgreichen Erfüllung von Spezialaufgaben zur Bekämpfung des internationalen Terrorismus in der Syrischen Arabischen Republik zu ihren ständigen Standorten in der Region Krasnodar zurückgekehrt“, heißt es in der Mitteilung des Verteidigungsamtes.

    Mehr zum Thema: Lawrow äußert sich zu Deadline für russischen Truppenabzug aus Syrien

    Im Laufe von einigen Monaten seien die Kampfpiloten täglich Einsätze geflogen und hätten die Lage im Luftraum über den Deeskalationszonen beobachtet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wie russische S-400-Abwehrsysteme das „fliegende Auge“ der Nato und US-Jets bedrohen
    „Alles Lüge“: Lawrow zu West-Vorwürfen über „ethnische Säuberungen“ in Ost-Ghuta
    Was Russlands Langstreckenbomber mit neuer Rakete alles kann
    Syrer umjubeln Kolonne russischer Militärpolizei - VIDEO
    Tags:
    Deeskalationszonen, Luftraum, Terrorismus, Bekämpfung, Luftabwehr, Luftwaffe, Kampfeinsatz, Kampfjets, Su-25, Verteidigungsministerium Russlands, Region Krasnodar, Syrien, Russland