23:52 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Öltanker im Iran (Archivbild)

    Iranische Revolutionsgarde droht mit Blockade der Straße von Hormus für Öltransport

    © AFP 2018 / ATTA KENARE
    Politik
    Zum Kurzlink
    3030311

    Die Iranische Revolutionsgarde ist bereit, die Straße von Hormus für den Öltransport für andere Länder zu schließen. Das erklärte der stellvertretende Leiter der Einheit „Sarala“ Ismail Kousari.

    „Wenn die iranischen Öl-Exporte gedämpft werden, werden wir keine Öl-Lieferung mehr über die Straße von Hormus in die anderen Länder lassen“, wird Kousari von dem Portal YPC zitiert.

    Er verwies außerdem darauf, dass über die Straße 20 Prozent des weltweit vermarkteten Öls transportiert würden.

    Zuvor hatte ein ranghoher Beamte des US-Außenministeriums gegenüber Journalisten mitgeteilt, die USA würden versuchen, ihre Verbündeten zu einem Stopp von Ölimporten aus dem Iran zu überreden. Der iranische Präsident, Hassan Rohani, äußerte, er halte den Wunsch der USA nach einem Exportstopp von iranischem Öl für nicht durchsetzbar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Iran: US-Chemikalien-Transport mit Geleitschutz im Golf eingetroffen
    EU verbietet US-Iran-Sanktionen – warum nicht auch die Russlandsanktionen?
    USA fordern von Japan Stopp aller Ölimporte aus Iran - Bloomberg
    Proteste im Iran? US-State Department fischt im Dunkeln
    Tags:
    Öl, Ölexport, Blockade, Iranische Revolutionsgarde, Straße von Hormus, Iran