12:27 05 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    207150
    Abonnieren

    Ein ideales Szenario zur Wiederherstellung der Kontrolle der Ukraine über den abtrünnigen Donbass wäre die Einnahme Moskaus durch die Kiewer Truppen. Das sagte Iwan Wartschenko, Berater des ukrainischen Innenministers Arsen Awakow, am Donnerstag in Kiew.

    Allerdings gab er zu, dass die Variante kaum realistisch ist. „Es gibt nur zwei ideale Szenarien für den Osten der Ukraine. Erstens: Russland gibt die Krim und den Donbass freiwillig zurück und zahlt alle Entschädigungen. Zweitens: Starke ukrainische Soldaten besetzen Moskau“, wurde Wartschenko vom Innenministerium zitiert.

    Natürlich wären solche Szenarien wünschenswert. Aber die Ukraine sei sich darüber im Klaren, dass die Sachlage realistisch betrachtet werden sollte und diese „glänzenden Szenarien“ mit realem Leben nichts zu tun hätten, sage Wartschenko.

    Der Berater besucht derzeit diverse Regionen der Ukraine und stellt den von seinem Chef Awakow konzipierten Plan zur Wiederherstellung der Kontrolle über den Donbass vor. Demnach nehmen UN-Blauhelme und ukrainische Grenztruppen das Territorium entlang der Trennlinie unter Kontrolle und holen den gesamten Donbass schrittweise zurück.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    Wende im „Gold-Krieg“ zwischen Venezuela und London: Deutsche Bank beansprucht 20 Tonnen
    „Monopole sind unrecht!“ – Elon Musk plädiert für Zerschlagung von Onlinehändler Amazon
    Tags:
    Szenario, Rückeroberung, Arsen Awakow, Iwan Wartschenko, Donbass, Ukraine