14:04 19 Oktober 2018
SNA Radio
    Flüchtlinge verlassen die syrische Stadt Dael

    „Echte Hilfe, statt Berichte“: Syrien appelliert an UNO

    © REUTERS / Alaa Al-Faqir
    Politik
    Zum Kurzlink
    41263

    Syrien will nicht, dass die Vereinten Nationen Zeit und Finanzen für das Sammeln von Daten und das Erstellen von Berichten verschwenden, wie aus einem Brief des syrischen UN-Botschafters, Baschar Dschafari, an die Organisation hervorgeht.

    Demnach soll reale Hilfe für das Volk geleistet werden, statt Berichte zu schreiben.

    „Die syrische Regierung wiederholt, dass der Sicherheitsrat aufhören sollte, diese monatlichen Berichte zu veröffentlichen, da sie nur einen Zweck haben – Syriens Feinden als  Hetz- und Verleumdungsinstrument  gegen Syrien zu dienen”, heißt es in dem Schreiben.

    Dschafari forderte zudem, der UN-Sicherheitsrat sollte aufhören, „finanzielle und personelle Ressourcen zu verschwenden, die man einsetzen könnte, um das syrische Volk mit echter, nicht illusorischer Hilfe zu versorgen“.

    Der syrische UN-Botschafter bezeichnete den im April veröffentlichten Bericht der UN-Agentur zur Koordinierung humanitärer Hilfe (OCHA) als „politisiert” und betonte, dass die darin ausgedrückte  Position „den Interessen einiger westlicher Staaten diene, die Syrien feindlich gegenüberstehen und Einfluss im Sicherheitsrat genießen“.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: UN-Generalsekretär ruft zur Einstellung der Kampfaktionen in Syrien auf

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    UN-Konferenz zur Terrorbekämpfung: Moskau verweist auf Washingtons Lüge
    Syrien: IS hält Zivilisten im Westen von Deraa fest
    Über die Lage in Syrien und die Schwierigkeiten eines objektiven Bildes
    Tags:
    Hetze, Verleumdung, Berichte, OCHA, UN-Sicherheitsrat, Uno, Baschar Daschafari, Syrien