05:41 21 September 2018
SNA Radio
    Il-62 der nordkoreanischen Fluggesellschaft Air Koryo (Archivbild)

    Privatflugzeug von Kim Jong-un in Russland gesichtet – Medien

    CC BY-SA 2.0 / Raymond Cunningham / Kim Jong-Un's Il-62 Chammae-1 at Sunan Airport North Korea
    Politik
    Zum Kurzlink
    121593

    Das persönliche Flugzeug des nordkoreanischen Staatschefs Kim Jong-un ist vermeintlich am Montag in der Stadt Wladiwostok im Fernen Osten gesichtet worden. Dies berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap.

    Das Flugzeug soll für etwa drei Stunden am Flughafen geblieben und dann nach Pjöngjang geflogen sein.

    Einigen Quellen zufolge könnten nordkoreanische Beamte nach Russland gereist sein, um die mögliche Ankunft von Kim Jong-un zum Östlichen Wirtschaftsforum (WEF) vorzubereiten, das vom 11. bis 13. September in Wladiwostok stattfinden soll.

    Zuvor hatte der Außenminister Sergej Lawrow bei seinem Besuch Nordkoreas Kim nach Russland eingeladen. Pjöngjang hat bislang keine offizielle Antwort auf die Einladung veröffentlicht.

    Einigen Berichten zufolge beabsichtigt die nordkoreanische Seite, sich an dem Forum auf Ministerebene zu beteiligen. Im Zuge der Veranstaltung sollen Russland, Südkorea und Nordkorea vielversprechende Wirtschaftsprojekte erörtern.

    Der Kreml verfügt laut dem Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, über keine Informationen bezüglich des angeblichen Aufenthalts des Flugzeugs von Kim Jong-un in Wladiwostok.

    „Ich kann dazu nichts sagen. Wir haben keine Informationen“, so Peskow gegenüber Reportern am Montag.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Flugzeuge der US-Administration in Helsinki gesichtet
    Elton Johns „Rocket Man“ für Kim: Pompeo kommt ohne Trumps Geschenk nach Nordkorea
    FOTO Kim inspiziert seine Truppen in russischem Kleinwagen Lada Priora
    Kim kommt nach China
    Tags:
    Flugzeug, Östliches Wirtschaftsforum, Kim Jong-un, Dmitri Peskow, Nordkorea, Wladiwostok, Russland