16:40 18 Dezember 2018
SNA Radio
    Politik

    Österreich führt für eine Woche Grenzkontrollen ein

    Zum Kurzlink
    Andreas Peter
    9513
    © Sputnik .

    Österreich nutzt eine Konferenz der Justiz- und Innenminister der Europäischen Union (EU) für fünftägige Kontrollen an den Grenzen zu Deutschland und Italien. Die stichprobenartigen Kontrollen dauern bis Freitag Mitternacht, wie die österreichischen Behörden mitteilten. Der deutsche Asylstreit habe damit nichts zu tun.

    Österreich führt an seinen Grenzen zu Deutschland und Italien seit heute stichprobenartige Kontrollen durch. Sie gelten bis Freitag Mitternacht. Dem Leiter der Verkehrspolizei im Bundesland Tirol, Markus Widmann zufolge, sei der Hintergrund eine Konferenz der Innen- und Justizminister der EU in Innsbruck. Ein solch hochrangiges Treffen rechtfertigt eine befristete Aussetzung des Schengen-Abkommens. Laut Auskunft der österreichischen Regierung haben die Grenzkontrollen nichts mit dem Asylstreit in der bundesdeutschen Regierungskoalition zu tun, sondern seien genauso langfristig geplant und angekündigt, wie jene Grenzkontrollen, die im September an den Grenzen Österreichs stattfinden sollen. Diese Kontrollen sind für den Zeitraum vom 17. bis 21. September angekündigt.

    Zum Thema:

    Österreich übernimmt EU-Vorsitz: Kampf gegen illegale Migration
    Österreichische Katerstimmung nach Asyleinigung: „Ein neues Abkommen muss her“
    „Ein Europa, das schützt“ – Österreichs Kanzler mit Rede in EU-Parlament
    Tags:
    Flüchtlingswelle, Grenzschließung, Flüchtlingskrise, Schengen, Innenministerium, ÖVP, Freiheitspartei Österreichs (FPÖ), EU, Sebastian Kurz, Angela Merkel, Innsbruck, Tirol, Österreich, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos