SNA Radio
    Politik

    Österreich führt für eine Woche Grenzkontrollen ein

    Zum Kurzlink
    Von Andreas Peter
    9513
    Abonnieren
    © Sputnik .

    Österreich nutzt eine Konferenz der Justiz- und Innenminister der Europäischen Union (EU) für fünftägige Kontrollen an den Grenzen zu Deutschland und Italien. Die stichprobenartigen Kontrollen dauern bis Freitag Mitternacht, wie die österreichischen Behörden mitteilten. Der deutsche Asylstreit habe damit nichts zu tun.

    Österreich führt an seinen Grenzen zu Deutschland und Italien seit heute stichprobenartige Kontrollen durch. Sie gelten bis Freitag Mitternacht. Dem Leiter der Verkehrspolizei im Bundesland Tirol, Markus Widmann zufolge, sei der Hintergrund eine Konferenz der Innen- und Justizminister der EU in Innsbruck. Ein solch hochrangiges Treffen rechtfertigt eine befristete Aussetzung des Schengen-Abkommens. Laut Auskunft der österreichischen Regierung haben die Grenzkontrollen nichts mit dem Asylstreit in der bundesdeutschen Regierungskoalition zu tun, sondern seien genauso langfristig geplant und angekündigt, wie jene Grenzkontrollen, die im September an den Grenzen Österreichs stattfinden sollen. Diese Kontrollen sind für den Zeitraum vom 17. bis 21. September angekündigt.

    Zum Thema:

    Österreich übernimmt EU-Vorsitz: Kampf gegen illegale Migration
    Österreichische Katerstimmung nach Asyleinigung: „Ein neues Abkommen muss her“
    „Ein Europa, das schützt“ – Österreichs Kanzler mit Rede in EU-Parlament
    Tags:
    Flüchtlingswelle, Grenzschließung, Flüchtlingskrise, Schengen, Innenministerium, ÖVP, Freiheitspartei Österreichs (FPÖ), EU, Sebastian Kurz, Angela Merkel, Innsbruck, Tirol, Österreich, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • Der katalanische Politiker Carles Puigdemont (Archivbild)
      Letztes Update: 15:45 15.09.2019
      15:45 15.09.2019

      „Die Schweiz ist ein Modell“ – Carles Puigdemont im Exklusivinterview

      Welche Werte will Carles Puigdemont im Europäischen Parlament vertreten? Wie sieht er die „Idee Europa“? Wie ist seine Vorstellung über die Haltung gegenüber Russland? Carles Puigdemont hat sich im Gespräch mit Sputnik beim Festival der Kultur Endorfine in Lugano (Schweiz) dazu geäußert.

    • USS Ramage (Archivbild)
      Letztes Update: 15:44 15.09.2019
      15:44 15.09.2019

      „Freundschaftsbesuch“: US-Zerstörer im Libanon eingetroffen

      Inmitten der Spannungen zwischen Israel und der libanesischen Hisbollah-Bewegung hat der US-Zerstörer USS Ramage im Hafen von Beirut angelegt. Washingtons Botschaft in dem Land wertete den Schritt am Sonntag als „Symbol einer anhaltenden Partnerschaft“.

    •  S-400-Flugabwehrbatterie (Archivbild)
      Letztes Update: 15:01 15.09.2019
      15:01 15.09.2019

      Russische S-400 kommen: Türkisches Militär meldet Ende der zweiten Lieferetappe

      Die Lieferung von Teilen einer zweiten Batterie russischer Fla-Raketenkomplexe S-400 „Triumph“ an die Türkei ist abgeschlossen worden. Das teilte das türkische Verteidigungsministerium am Sonntag mit.

    •  Iranischer Außenminister Mohammed Dschawad Sarif
      Letztes Update: 14:44 15.09.2019
      14:44 15.09.2019

      US-Vorwürfe gegen den Iran setzen dem Krieg im Jemen kein Ende - Sarif

      Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif hat am Sonntag auf die US-Vorwürfe reagiert, wonach Teheran hinter dem Drohnenangriff auf Saudi-Arabiens größte Ölraffinerien stecken soll. Laut Sarif können die USA dem Krieg im Jemen kein Ende setzen, indem sie den Iran für alles verantwortlich machen.