05:12 18 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    198130
    Abonnieren

    Im Fall eines Hybridkrieges wird die NATO den Artikel 5 ihrer Satzung über die kollektive Verteidigung wie bei einem bewaffneten Überfall in Kraft setzen. Das geht aus einer am Mittwoch am Rande der Allianzgipfels in Brüssel abgegebenen Erklärung hervor.

    „Unter Berücksichtigung dessen, dass die Verantwortung für eine Reaktion auf hybride Bedrohungen das angegriffene Land übernimmt, ist die Allianz bereit, aufgrund des Beschlusses des (Nordatlantischen) Rates, einem beliebigen Verbündeten auf beliebigem Stadium der hybriden Kampagne Hilfe zu erweisen“, hieß es in dem Papier.

    Laut Artikel 5 der NATO-Satzung ist ein „bewaffneter Überfall auf eine oder mehrere Vertragsseiten in Europa oder Nordamerika als ein Überfall auf die Allianz als Ganzes zu betrachten“.

    Mehr zum Thema: Mehr Soldaten, mehr Technik: Nato-Gipfel billigt Plan „Vier mal dreißig“ für Europa

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Wolkenkratzer aus Schädeln“: Russischer Botschafter in Ankara klagt über Drohungen
    12-Punkte-Plan für die Ukraine – der Skandal von München, den keiner mitbekam
    Bildretusche aus Platzmangel? – MDR muss sich für Veränderung von Demo-Foto rechtfertigen
    Syrische Armee wird Aleppo und Idlib weiterhin befreien – Assad
    Tags:
    Artikel 5, Anwendung, Hybridkrieg, NATO, Brüssel