21:57 23 September 2018
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin (Archiv)

    Putin verlängert Sanktionen gegen Westen bis Ende 2019

    © Sputnik / Alexej Nikolski
    Politik
    Zum Kurzlink
    102314

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Donnerstag das Embargo auf Lebensmittel gegen die Ländern verlängert, die wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland verhängt haben. Ein entsprechendes Dokument wurde auf dem Portal für rechtliche Informationen veröffentlicht.

    Die Restriktionsmaßnahmen werden bis Ende 2019 gelten. Die russische Regierung wurde beauftragt, die Maßnahmen zur Umsetzung der Anordnung zu gewährleisten. Das Dokument tritt am 12. Juli in Kraft.

    Mehr zum Thema >>> Uno-Sonderberichterstatter: Russland-Sanktionen treffen EU am härtesten

    Laut Experten wird dieser Schritt Preise und Inflation nicht beeinflussen.

    Am 5. Juli hatte der Rat der Europäischen Union die Entscheidung getroffen, die Wirtschaftssanktionen gegen Russland bis zum 31. Januar 2019 zu verlängern.

    Die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Russland und den westlichen Staaten hatten sich nach dem Umsturz in der Ukraine 2014 verschlechtert. Nach dem Beitritt der Krim zu Russland verhängten die USA und die EU politische und wirtschaftliche Strafmaßnahmen gegen Russland. Moskau konterte mit einem Einfuhrverbot für eine ganze Reihe von Lebensmitteln aus den Ländern, die zuvor Sanktionen gegen Russland verhängt hatten, und nahm Kurs auf Importersatz.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    EU einigt sich auf Verlängerung von Russland-Sanktionen
    EU verbietet US-Iran-Sanktionen – warum nicht auch die Russlandsanktionen?
    Italiens Premier: Sanktionen gegen Russland nicht automatisch verlängern
    US-Sanktionen gegen Energiesektor Russlands: Katar macht sich keine Sorgen
    Tags:
    Dokument, Entscheidung, Verlängerung, Embargo, Sanktionen, Wladimir Putin, Westen, Russland