07:13 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko

    Poroschenko droht allen, die einen Nato-Beitritt der Ukraine verhindern wollen

    © Sputnik / Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    5510324

    Niemand kann den Kurs der Ukraine auf eine Nato-Mitgliedschaft verhindern. Dies verkündete der Präsident des Landes Petro Poroschenko, als er die Ergebnisse des Brüssel-Besuchs sowie die Teilnahme am Nato-Gipfel kommentierte, berichten russische Medien.

    „Wer mit uns die Sprache der Erpressung spricht, wird isoliert werden“, antwortete der ukrainische Staatschef, als er zur Frage der Position Ungarns Stellung nahm. Ungarn hatte über sein Vorhaben mitgeteilt, die Integration der Staaten in die Nato aufgrund des angenommenen Sprachgesetzes im Land zu blockieren. Seinen Worten zufolge wird die Ukraine ihre nationalen Interessen verteidigen.

    >>>Artikel zum Thema: Wovor hat Kiew Angst? Sputnik macht Aussagen von Maidan-Scharfschützen<<<

    „Niemand wird die Integration der Ukraine in die Nato verhindern können – weder von außen, womit ich Russland meine, noch von innen durch die „fünfte Kolonne“, noch in der Nato selbst“, betonte der Präsident.

    Poroschenko bemerkte, dass sich Kiew „fortwährend an die Mitgliedschaft in der Nato annähert“ und ihn niemand „stoppen kann“. „Die Türen sind offen, die Unterstützung verpflichtend, und das gibt uns bedeutende Perspektiven“, schloss er.

    Die Ukraine annullierte im Dezember 2014 den Blockfreien-Status. Im Juni 2017 erklärte Kiew den Nato-Beitritt zur außenpolitischen Priorität.

    Jedoch teilte im März dieses Jahres der Sonderbeauftragte des US-Außenministeriums für die Ukraine mit, dass das Land nicht bereit für einen Betritt zur Allianz sei. 

    Im September 2017 nahm das ukrainische Parlament (Werchowna Rada) ein Bildungsgesetz an, das Ukrainisch zur einzigen zulässigen Unterrichtssprache erklärt. Ungarn, Rumänien, Moldawien, Bulgarien und Russland machten sich gegen die Verabschiedung dieser Verordnung stark.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    EXKLUSIV: Kiew-Leaks – Oligarch packt aus über Poroschenko, Klitschko und Co.
    Poroschenko findet russischen FSB überall in Ukraine – Moskau kommentiert
    Kiew: Poroschenko und Macron vereinbaren Einleitung von Friedensmission im Donbass
    Poroschenko bald gerichtsreif - ukrainischer Ex-Verteidigungsminister
    Poroschenko: Das „macht Russland Angst“
    Tags:
    Drohung, NATO-Beitritt, NATO, Petro Poroschenko, Kiew, Russland, Ukraine