12:05 21 August 2018
SNA Radio
    Proteste der Flüchtlinge gegen Familiennachzug-Verbot Deutschlands in Griechenland (Symbolbild)

    Alle außer USA: Vereinte Nationen beschließen Migrationspakt

    © AFP 2018 / LOUISA GOULIAMAKI
    Politik
    Zum Kurzlink
    12780

    Die Mitgliedsstaaten der Uno haben sich erstmals in der Geschichte ungeachtet des Boykotts durch die USA auf einen globalen Migrationspakt geeinigt.

    Der Text für den „Globalen Pakt für Migration“ wurde am Freitag in der UN-Vollversammlung in New York beschlossen. Das Dokument beinhaltet eine Reihe von Leitlinien bezüglich des Umgangs mit weltweiten Migrationsbewegungen und soll in einer Konferenz im Dezember in Marokko unterzeichnet werden.

    Die USA hatten sich schon vor der Einigung aus den Verhandlungen über den Migrationspakt zurückgezogen. Ungarn steht dem Vertrag kritisch gegenüber und will erst in einer Regierungssitzung entscheiden, ob es sich dem Dokument anschließt. Laut Außenminister Péter Szijjártó ist sein Land  mit den  grundlegenden Elementen des Vertrages nicht einverstanden.

    Generalsekretär António Guterres hatte am Donnerstag gesagt, er hoffe, dass die USA „früher oder später“ beitreten würden. Die USA seien selbst ein „Migrationsland“.

    Der neue Uno-Vertrag ist rechtlich nicht bindend. Er soll helfen, Flüchtlingsströme besser zu organisieren und die Rechte der Betroffenen zu festigen. In dem Vertrag geht es um „geteilte Verantwortung“ sowie „gegenseitiges Vertrauen, Entschlossenheit und Solidarität“.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Zornige junge Männer und die Einwanderungspolitik der EU

    Zum Thema:

    Migranten oder Piraten? Italien lässt Flüchtlinge nach Enterversuch nicht an Land
    Wenn Willkommenskultur teuer wird: Flüchtlingsbürgen sollen zahlen
    Seehofers „Masterplan Migration“ – Neuer Streit ist vorprogrammiert
    Tags:
    Einigung, Vertrag, Migration, Uno, Antonio Guterres, Peter Szijjártó, Marokko, Ungarn, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren