20:09 18 September 2018
SNA Radio
    Großbritanniens Premierministerin Theresa May (Archiv)

    Ausstieg Großbritanniens aus EU-Binnenmarkt ist nicht verhandelbar – May

    © REUTERS / Eric Vidal
    Politik
    Zum Kurzlink
    105410

    Der Ausstieg Großbritanniens aus dem EU-Binnenmarkt und der Zollunion nach dem Brexit ist laut Premierministerin Theresa May nicht diskutabel.

    „Wir werden aus dem Binnenmarkt und der Zollunion aussteigen und die gemeinsame Agrar- und Fischereipolitik verlassen. Wir streben eine unabhängige Handelspolitik und eine neue Freihandelszone zwischen Großbritannien und der EU an… Keines dieser Dinge ist verhandelbar”, schrieb May auf Facebook.

    >>Mehr zum Thema: Hinter Mays Rücken: Trumps Berater trifft EU-Skeptiker in London

    May fügte hinzu, London würde die Errichtung von so genannten harten Grenzen zwischen Nordirland und der Republik Irland sowie zwischen Großbritannien und Nordirland nicht tolerieren.

    Bei dem Referendum vom 23. Juni 2016 hatte die knappe Mehrheit der Briten für einen Ausstieg aus der Europäischen Union gestimmt. Das Austrittsverfahren war am 29. März 2017 gestartet worden. Genau zwei Jahre danach, am 29. März 2019, soll Großbritannien laut Artikel 50 des Vertrags von Lissabon die Europäische Union verlassen.

    >>Mehr zum Thema: Nowitschok, Brexit, Rücktritt: Im löchrigen Boot der Briten

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    EU kann Zugang Großbritanniens zu ihren Märkten einschränken
    „Armageddon“: Harter Brexit droht Großbritannien mit Versorgungsengpässen – Medien
    Brexit-Folge: Mafiosilawine droht Großbritannien – Medien
    Tags:
    Ausstieg, Referendum, Markt, Brexit, EU, Theresa May, Großbritannien