02:08 24 September 2018
SNA Radio
    Cyberangriff (Symbolbild)

    US-Geheimdienst sieht Russland als „aggressivsten ausländischen Akteur“

    © Sputnik / Natalja Seliwerstowa
    Politik
    Zum Kurzlink
    156107

    Der nationale Geheimdienstdirektor der USA, Dan Coats, hat in einer Veranstaltung in Washington Russland als „aggressivsten ausländischen Akteur” bezeichnet, schreibt der Spiegel.

    Die Bedrohung durch Cyberangriffe aus Russland habe einen „kritischen Punkt“ erreicht, sagte Coats bei einer Veranstaltung in Washington.  Die digitale Infrastruktur werde „buchstäblich angegriffen“, fügte er hinzu.

    >>Andere Sputnik-Artikel: „Über soziale Netzwerke“: US-Ministerin wirft Russland Spaltung von Amerikanern vor

    Der Direktor der Intelligence Community nannte Russland, China, Iran und Nordkorea als die schlimmsten Angreifer und betonte, dass Russland „ohne Frage“ am aggressivsten vorgehe. „Jeden Tag“ werde in die digitale Infrastruktur eingedrungen. Die Ziele dabei seien Unternehmen, Behörden und Infrastrukturen, so Coats. Unabhängig davon, ob Wahlen anstünden, würden die Angriffe die Demokratie täglich untergraben.

    Die US-Justiz hatte am Freitag zwölf Mitarbeiter der russischen Geheimdienste angeklagt. Ihnen wird vorgeworfen, Hacking-Angriffe auf das Computernetzwerk der Demokratischen Partei während des US-Wahlkampfes 2016 verübt zu haben. Washington geht davon aus, dass Russen hinter den Hackerangriffen stecken, die unter den Begriffen „DCLeaks” und „Guccifer 2.0“ bekannt geworden waren. Die Geheimdienstler bekamen angeblich illegal vertrauliche Informationen und machten diese publik.

    Bisherige Annahmen, dass hinter den Hackerangriffen Amerikaner beziehungsweise ein rumänischer Hacker stecken könnten, seien damit hinfällig.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Putin: Egoismus einzelner Länder schadet dem Kampf gegen Cyber-Bedrohungen

    Am 16. Juli soll der Putin-Trump-Gipfel in Helsinki stattfinden. Laut dem Kreml beabsichtigen die beiden Staatschefs, die Perspektiven der weiteren Entwicklung der bilateralen Beziehungen sowie aktuelle Fragen der internationalen Politik zu erörtern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Außenminister Maas: „Deutschland ist kein Gefangener Russlands oder der USA“
    Wegen Insel-Annexion: Wie der erste Krieg zwischen Russland und USA (fast) ausbrach
    Wie Russland und Asien die USA im Welthandel verdrängen werden
    Tags:
    Aggressor, Wahlkampf, Cyberangriff, Einmischung, Geheimdienst, Donald Trump, Wladimir Putin, Dan Coats, USA, Russland