17:00 17 August 2018
SNA Radio
    Kroatiens Präsidentin Kolinda Grabar-KitarovićKroatiens Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović und Russlands Präsident Wladimir Putin im Kreml

    Dialog notwendig: Kroatiens Präsidentin spricht sich gegen Isolation Russlands aus

    © Sputnik / Sergej Guneew © Sputnik / Sergej Guneew
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    373217

    Die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović hat sich in einem Interview für AP für die Notwendigkeit eines Dialogs mit Russland statt dessen Isolation ausgesprochen.

    Kroatiens Staatschefin zeigte sich besorgt über das Vorgehen Russlands im Südosten Europas, betonte aber, dass es sehr wichtig sei, einen Dialog mit Russland im Sicherheitsbereich zu haben.

    „Wir müssen zusammenarbeiten“, sagte sie.

    Darüber hinaus äußerte Grabar-Kitarović ihre Hoffnung, dass sich der russische Präsident Wladimir Putin und sein amerikanischer Amtskollege Donald Trump bei ihrem baldigen Treffen in Helsinki daran erinnern würden, dass sie Garanten für die internationale Sicherheit seien.

    Kurz vor dem WM-Finale hatte sich die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović mit ihrem russischen Amtskollegen Wladimir Putin im Kreml getroffen. Russlands Staatschef schenkte ihr einen Blumenstrauß und bekam von ihr ein T-Shirt der kroatischen Nationalmannschaft mit der Aufschrift „Putin“.

    Putin-Trump-Treffen

    Der Putin-Trump-Gipfel soll am 16. Juli in Helsinki stattfinden. Laut dem Kreml beabsichtigen die beiden Staatschefs, die Perspektiven der weiteren Entwicklung der bilateralen Beziehungen sowie aktuelle Fragen der internationalen Politik zu erörtern.

    Zum Thema:

    Trump gratuliert Putin zu "einer der besten Fußball-WMs"
    Helsinki-Gipfel: Maas warnt Trump vor „einseitigen Deals“ mit Putin
    Putin und Trump in Helsinki: Weltpolitische Dramatik pur
    Finnen verfassen offenen Brief mit Warnungen an Putin und Trump
    Vor Putin-Trump-Gipfel: Donezk warnt vor Kiews Provokationen im Donbass
    Tags:
    Dialog, Isolation, Fußball-WM 2018, Kolinda Grabar-Kitarović, Wladimir Putin, Kroatien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren