01:14 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Italiens Innenminister Matteo Salvini

    Rom wird „eine der ersten Stimmen“ für Abschaffung von Russland-Sanktionen – Salvini

    © REUTERS / Tony Gentile
    Politik
    Zum Kurzlink
    311692

    Italien wird „eine der ersten Stimmen“ sein, die für die Abschaffung der EU-Sanktionen gegen Russland plädiert. Dies sagte der italienische Innenminister Matteo Salvini in Moskau.

    „Wir sind eine der ersten Stimmen, die diesen Standpunkt (über die Abschaffung der Sanktionen – Anm. d. Red.) unterstützen wird“, sagte Salvini bei einer Pressekonferenz in Moskau.

    Ihm zufolge zielt Italien auf die Abschaffung der Russland-Sanktionen ab. In diesem Zusammenhang sei bis zum Jahresende eine Reihe von Maßnahmen geplant.

    „Italien will das Sanktionsregime meistern, die Dialogkanäle öffnen … Die europäischen Banken werden Kredite für kleine und mittlere russische Landwirtschaftsbetriebe eröffnen können“, betonte er weiter.

    „In der zweiten Oktoberhälfte ist ein Gespräch (mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin) vorgesehen, ein Gespräch zu einer direkten Einmischung der italienischen Farmen in die Tätigkeit der russischen Farmen, um eine Zusammenarbeit zu entwickeln“, erläuterte der italienische Innenminister.

    Nach dem Beitritt der Krim zu Russland im Jahr 2014 verhängten die USA und die EU politische und wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland. Moskau konterte mit einem Einfuhrverbot für eine ganze Reihe von Lebensmitteln aus den Ländern, die zuvor Sanktionen gegen Russland verhängt hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: USA warnen europäische Firmen vor Sanktionen – Reuters
    Kiew bereitet weitere Sanktionen gegen Russland vor – im Literaturbereich
    Parlamentarier reagiert auf Worte von US-Senator über „uneffektive“ Sanktionen
    Tags:
    Abschaffung, Sanktionen, Matteo Salvini, Italien, Russland