11:04 11 Dezember 2018
SNA Radio
    USA - EU (Symbolbild)

    Nach Trumps Verbalattacke: Heiko Maas fordert Neujustierung der Bezieungen EU-USA

    CC0
    Politik
    Zum Kurzlink
    12251

    Die Europäische Union muss sich nach Meinung des deutschen Bundesaußenministers Heiko Maas noch fester zusammenschließen, weil sie sich nicht mehr uneingeschränkt auf die USA verlassen könne.

    „Wir können uns auf das Weiße Haus nicht mehr uneingeschränkt verlassen“, sagte der SPD-Politiker gegenüber der „Funke Mediengruppe“ im Zusammenhang mit der neuen Verbalattacke von US-Präsident Donald Trump auf die EU. 

    Trump hatte am Wochenende in einem Interview des Senders CBS die EU mit Blick auf den Handelsstreit als „Gegner“ („foe“) bezeichnet.

    „Wenn der amerikanische Präsident die Europäische Union als ‚Gegner‘ bezeichnet, zeigt das leider einmal mehr, wie breit der politische Atlantik geworden ist, seit Donald Trump im Amt ist“, so Maas.

    Er sagte, um die Partnerschaft mit den USA zu bewahren, müsse sie neu justiert werden. Das sei nur mit einem selbstbewussten und souveränen Europa möglich. „Europa darf sich nicht spalten lassen, so scharf die Verbalattacken und so absurd die Tweets auch sein mögen“, fügte er hinzu. 

    Maas hatte schon in der Zeitung „Bild am Sonntag“ gewarnt, Vereinbarungen zu Lasten der eigenen Verbündeten schadeten „am Ende auch den USA“. Trumps „Koordinatensystem“ fehle jene Klarheit, die im Dialog mit Russland notwendig sei, äußerte Maas in Bezug auf das Treffen des US-Präsidenten mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin am Montag in Helsinki.

    Grundsätzlich sei es aber gut, „wenn Washington und Moskau miteinander reden“, so der deutsche Außenminister.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Trump: EU erlaubt sich „scheußliche Dinge“ gegenüber USA
    „Schlimmer als China”: Trump zu Beziehungen zur EU – Medien
    Europäer rächen sich an Trump - EU-Gründungsvater: Amerika sollte ersetzt werden
    Eintracht von Nato und EU gefährdet: Kuscht Stoltenberg vor Trump?
    Tags:
    Gegner, Partnerschaft, Twitter, EU, Heiko Maas, Donald Trump, Europa, USA