17:57 15 Dezember 2018
SNA Radio
    US-Außenminister Mike Pompeo

    Aufregung um Urananreicherung: USA werfen Nordkorea Nutzung von Geheimobjekt vor

    © AP Photo / Manuel Balce Ceneta
    Politik
    Zum Kurzlink
    3338

    US-Außenminister Michael Pompeo hat bei seinem Pjöngjang-Besuch Anfang Juli Nordkorea beschuldigt, ein Geheimobjekt unweit der nordkoreanischen Hauptstadt für die Urananreicherung zu nutzen. Darüber schreibt die japanische Zeitung „Yomiuri shimbun“ am Montag unter Berufung auf diplomatische Quellen.

    Es soll sich um einen Betrieb handeln, der laut dem Nachrichtenmagazin „The Diplomat“ vom 13. Juli in der Stadt Chollima 20 bis 30 Kilometer östlich von Pjöngjang liegt.

    Laut dem Magazin, das eine Untersuchung unter Teilnahme von Experten unternommen hat, ist die genannte Atomanlage seit zehn bis 15 Jahren in Betrieb und möglicherweise doppelt so leistungsfähig wie die ähnliche Anlage im Nuklearforschungszentrum Yongbyon mit einem Urananreicherungswerk und einem fünf Megawatt-Reaktor. Nach Expertenschätzungen können in Yongbyon in einem Jahr ausreichend Materialien für die Herstellung von mehreren nuklearen Sprengsätzen hergestellt werden.

    Nordkoreas Nukleartestgelände Punggye-ri
    © AP Photo /
    Nordkoreas Nukleartestgelände Punggye-ri

    Das Hauptgebäude der Atomanlage von Chollima, die den Namen „Kangson“ führt, soll 110 Meter lang und rund 50 Meter breit sein. Darin sollen sich Gaszentrifugen zur Teilung von Uranisotopen befinden. Auf entsprechenden Satellitenaufnahmen sei zu sehen, dass das Objekt verkehrserreichbar und nur einen Kilometer von der Automagistrale entfernt liegt, die Pjöngjang mit dem Hafen Nampo am Gelben Meer verbindet. Der Gebäudekomplex sei von einer Mauer umgeben, heißt es.

    Wie die im Winter gemachten Satellitenaufnahmen zeigen, ist das Dach des Hauptgebäudes des Nuklearzentrums nie mit Schnee bedeckt. Dies deute auf große Wärmemengen hin, die die dort befindlichen Kapazitäten erzeugten.

    Seit der Inbetriebnahme des Atomobjekts sei kein einziger Bericht darüber in nordkoreanischen Medien erschienen, die sonst über Besuche führender Mitglieder der Staatsführung in strategisch wichtigen Betrieben Nordkoreas informieren. Dies ist nach Meinung amerikanischer Experten ein Beweis für eine verstärkte Geheimhaltung des Objekts und dessen Wichtigkeit für die Verteidigungsbranche Nordkoreas.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    CNN: Nach Angriff auf Syrien wird Nordkorea umso mehr am Atomprogramm festhalten
    Tags:
    Anlage, Anreicherung, Uran, Zeitung Yomiuri Shimbun, The Diplomat, Michael Pompeo, USA, Nordkorea