20:02 15 Dezember 2018
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump (l.) und Wladimir Putin vor der Pressekonferenz in Helsinki

    „Es war Verrat!“ – Ex-CIA-Chef über Trumps Rede bei Pressekonferenz mit Putin

    © REUTERS / Kevin Lamarque
    Politik
    Zum Kurzlink
    369219

    Der ehemalige CIA-Direktor John Brennan hat den Auftritt von US-Präsident Donald Trump bei der Konferenz in Helsinki als Verrat bezeichnet.

    Brennan zufolge reicht die Rede des Staatschefs „weit über die Grenzen gravierender Verbrechen und Fehltritte hinaus“. „Es war nichts anderes als Verrat. Nicht genug, dass Trumps Äußerungen idiotisch sind, er hängt auch noch an Putins Angel“, schrieb Brennan auf Twitter.

    Brennan hatte sich zuvor die Frage gestellt, warum sich der US-Staatschef mit seinem russischen Amtskollegen unter vier Augen treffen wollte. „Was hatte er vor (Sicherheitsberater John) Bolton, (Außenminister Mike) Pompeo, (dem Verwaltungschef des Präsidenten John) Kelly und der US-amerikanischen Öffentlichkeit zu verbergen?“, so Brennan. Er fügte hinzu, dass das mangelnde Ansehen Trumps jede seiner Äußerungen bezüglich des Treffens und der Vereinbarungen äußerst zweifelhaft mache.

     

    Die Präsidenten der beiden Länder hatten sich am Montag in Helsinki getroffen. Ihre Verhandlungen, darunter auch ein Vier-Augen-Gespräch, dauerten fast vier Stunden.

    Brennan hatte zuvor erklärt, dass Russland etwas gegen Trump in der Hand habe und Putin den US-Staatschef einschüchtern  könnte.

    Während der Verhandlungen in Helsinki haben die beiden Politiker den Besitz von Belastungsmaterial gegen den jeweils anderen Gesprächspartner kategorisch zurückgewiesen. Putin bezeichnete derartige Anschuldigungen als Unsinn, weil Russland kein Belastungsmaterial gegen alle aus Geschäftsgründen einreisenden Unternehmer sammle. Trump sagte dazu, wenn es solche Informationen gegeben hätte, wären sie längst veröffentlicht worden.

    Die beiden Politiker zeigten sich im Allgemeinen zufrieden mit ihrem ersten Vollformat-Treffen.

    Brennan hatte von März 2013 bis Januar 2017 die CIA geleitet.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Niemandem kann man glauben!“: Putin kommentiert „Komplott mit Trump“
    Putin und Trump: Was weiter mit Iran, Syrien und Golanhöhen?
    Putin: „Ich wollte, dass Trump gewinnt“
    "Kalter Krieg ist längst vorbei" - Putin nach Treffen mit Trump
    Tags:
    CIA, John Brennan, Donald Trump, Wladimir Putin, USA, Russland