13:50 17 November 2018
SNA Radio
    Fußballfans beim Spiel zwischen Deutschland und Mexiko

    OB Sobjanin: Fußballfans gaben in Moskau 1,3 Milliarden Euro aus

    © REUTERS / Carl Recine
    Politik
    Zum Kurzlink
    1400

    Fußballfans haben während der jüngsten WM allein in Moskau rund 96,6 Milliarden Rubel (1,318 Milliarden Euro) ausgegeben. Das teilte der Oberbürgermeister der russischen Hauptstadt, Sergej Sobjanin, am Dienstag auf einem Forum in Moskau mit. Zum Turnier nach Russland seien knapp 3,8 Millionen Fußballfans aus mehreren Ländern gekommen.

    „Was die Ausgaben für die Sport-Infrastruktur betrifft, wurde die Stadt selbst eigens für die WM nicht vorbereitet. Die einzige Ausnahme machte das Luschniki-Stadion, das allen Standards des Weltfußballverbandes FIFA entspricht.“

    Sobjanin zufolge hatte die Modernisierung von Luschniki 25 Milliarden Rubel gekostet. „Aber in jedem Fall ist das unser Kapital“, sagte er.

    Zuvor hatte Sobjanins Stellvertreter Pjotr Birjukow mitgeteilt, dass die Fans der Stadt keinen Schaden zugefügt hatten. „Allerdings wurden gewisse Mittel unter anderem für die Sanierung der Fanzone, des Territoriums um die Universität, die Fußgängerzone in Tuschino (wo sich das Spartak-Stadion befindet – Anm. d. Red.) zur Verfügung gestellt. Aber diese Ausgaben werden sich dank Anlagen ausländischer Touristen in den Kauf von Waren sowie Steuerzahlungen schnell bezahlt machen“, sagte Birjukow.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Ausgaben, Fußballfans, Pjotr Birjukow, Sergej Sobjanin, Moskau, Russland