03:51 24 Oktober 2018
SNA Radio
    Kind in Aleppo, Syrien (Archivbild)

    Russisches Verteidigungsamt nennt Zahl von syrischen Flüchtlingen seit Konfliktbeginn

    © Sputnik / Mikhail Alaeddin
    Politik
    Zum Kurzlink
    3712

    Der Chef des russischen Nationalen Verteidigungszentrums, Generalleutnant Michail Misinzew, hat auf einer Pressekonferenz die Zahl der Flüchtlinge aus Syrien seit dem Beginn des Krieges 2011 genannt.

    „Seit 2011, das heißt seit dem Beginn der Kriegshandlungen, haben mehr als 6,9 Millionen Menschen Syrien verlassen“, sagte Misinzew.

    Nach seinen Angaben halten sich die meisten syrischen Flüchtlinge in 45 Ländern der Welt auf. Die Mehrheit von ihnen befände sich in den Nachbarländern – in der Türkei, im Libanon, in Jordanien und im Irak.

    Nach vorläufigen Schätzungen könnten in der nächsten Zukunft mehr als 1,7 Millionen Menschen zu ihren festen Wohnsitzen zurückkehren, so der Generalleutnant.

    In 76 Ortschaften des Landes, die vom Krieg am wenigsten beschädigt worden seien, könnten 336.500 Menschen untergebracht werden. „In erster Linie ist die Rückkehr der Flüchtlinge von Territorien des Libanons und Jordaniens zu diesen Ortschaften vorgesehen“, fügte Misinzew hinzu. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    So schlägt syrische Armee Terroristen-Angriff im Latakia-Gebirge zurück - VIDEO
    Israel und Syrien: Zeichen stehen mehr auf Krieg als auf Frieden
    Mögliche Konfrontation zwischen Iran und Israel in Syrien – Russland besorgt
    Russischer Botschafter zur Befreiung von Südsyrien: „Frage von wenigen Wochen“
    Tags:
    Rückkehr, Ortschaften, Kriegshandlungen, Krieg, Flüchtlinge, Russisches Verteidigungsministerium, Irak, Jordanien, Libanon, Türkei, Syrien